Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über eine Wirbelsäule und ihre Rippen in den vielfüßigen Insekten: Ann. gén. des sc. physiques. Quatr. Livr. 1820, p. 96-133
Person:
Hilaire, Geoffroy St.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14820/17/
75 
Wollte man indeffen diefe Schlüffe wegen der gra¬ 
ften Verfchiedenheit der verhältnifsmäfsigen Menge der 
beiden Säuren, weil der Stockfifch 
0,48 Phosphorfäure, 
o,o 6 Kohlenfäure, 
4er Hummer 0,06 Phosphorfäure, 
0,48 Kohlenfäure 
jn den Knochen belitzt, nicht zugeben, fo bemerke man 
dagegen, dafs C. pagurus 0,06 Phosphorfäure 
und 0/^3 Kohlenfäure hat. 
Jene gröfsere Verfcbiedenheit ift daher nur eine 
Klaffenverichiedenheit, diefe geringere eine fpeciiifche. 
So wie Willis die Unterfcheidungsmerkmale untrer 
beiden Abtheilungen durch den kräftigen Ausdruck 
„Teguntur iion olfa carnibus, fed carnes ofiibus 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.