Bauhaus-Universität Weimar

185 
die Natur in einem ewigen Wechfel von Trennungen 
und Wiedervereinigungen wogt, wie in ihr das Zufam- 
mengefetzte aus dem Einfachen, das Hofiere aus dem 
Niederen proteusaitig hervorgebt, immer aber, nach 
dem Hilde einer fpiralförmigen Bewegung, fa ft dorthin 
ziu’iickkehrt, von wo es ausging, alfo zum Einfachem 
aus dein Zufammengcfetzlcron : j’o muH auch wohl die 
Wiffenfchaft, alsein treues Bild des Na! urlebens, nicht 
blols das Maiuiichi’allige darftelien, nicht allein die 
Verfchiedenheiten beirachten, fondent fie inuls auch 
das Mnnniehfaltige auf die Einheit zurßcltföhren, in der 
'unendlichen Verfehiedenheit die durchvvaltende Aslm- 
lirhkeh zu erkennen fuchen. 
Jetzt erweitern fich die Grenzen der NatarwiiTen- 
fclrnft beträchtlich in jeder Richtung. Mineralogie, 
•Botanik, Zoologie, vergleichende Anatomie, Chemie, 
Pathologie, alles ftrebt mit inikrofkopifchetn Scharf¬ 
blick nach der Mannichialtigkeii und einem unermefs- 
lichen Umfange. Aber auch die Wiffenfchaften bedür¬ 
fen, iofern lie den Namen eines organifchen Ganzen ver¬ 
dienen wollen, wie jeder Organismus, eines Lebens* 
Centrums, eines Punktes von dem aus das Ganze über- 
fehen und beherrfcht werde, eines gemeinfchaftlichen 
Brennpunktes für alle ihre Radien. Diefe Beziehung 
des Einzelnen zum Ganzen, oder defien Cenlro kann 
wohl nur durch eine deru Wege der Dichotomie, der 
Auffuchung der Verfchiedenheiten, entgegengefetzte 
Tendenz in der Wiffenfchaft erreicht werden, und das 
Mittel dazu ift wiederum die Vergleichung der mannich- 
faltigften Gegenftända unter einander und daraus gezo¬ 
gene Zufaiarnenfteliung ihrer Analogien. 
Die Wilfenfchaft entfaltet fich in fo viele Zweige, 
als der menfehlichc Geilt zu treiben den Reiz und Trieb 
in fich fühlt; einen ganz allgemeinen geifügen Reiz hat 
nun die Vergleichung; und tliefer fpricht fich überall,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.