Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die ersten Spuren des Knochensystems und die Entwicklung der Wirbelsäule in den Thieren
Person:
Schultze, C. A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14531/71/
399 
Tabelle über die Zahl der W i rb el bei. 
den Reptilien. 
i. 
Namen der in der Meckel- 
fchenSammlung befindlichen 
Skelette. 
! Länge 
1 des 
Ske¬ 
letts. 
N 
^5- 
•-< ' 
Cr a 
n> ^2 
r" nT 
! c- 
•si 
c 
co_ 
3* O* 
• °" et 
. I'D w 
t- 3 
- t- 
< 
5.'5. 
£2 
i 
1* to 
i • • 
i g, 
S- 3 
-c Û» 
— 3 
N 
Proteus anguinns . . . 
9// 5 /// 
59 
r 
2 
6 
22 
i 
I 
28 
Triton criftatus, foemina 
611 jilt 
35 
1 
15 
_ 
I 
38 
■— — mas. (Snlaman- 
ära er if ta ta. Latrèille) . 
41» 
54 
1 
15 
I 
37 
Triton taeniatus (Salaman- 
dra punctata. Latreille) 
3" 3"' 
51 
1 
12 
I 
I 
36 
3" 1"/ 
49 
1 
12 
I 
I 
34 
1// 
43 
1 
12 
I 
I 
30 
ii 1 in 
44 
1 
12 
I 
I 
29 0 
Salanrandra terreftris . . 
6" 2/// 
48 
,1 
14 
t 
I 
31 
Kana efculenta, temporaria 
Paradoxa ; Hyla viridis ; 
Bufo fufeus , cinereus . 
Pipa dprfigera . . . 
Amphisbaena ftiliginofa 
18 il 
10 
8 
125 
3 
8 
99 
I 
I 
I 
2; 
Tortrix Scytale . . 
2l?jH 
234 
3 
208 
— 
— 
23 
Vipera Berus..... 
21" 
199 
3 
148 
— 
— 
48 
Anguis fragilis ... . 
1611 
I3I 
3 
6O 
I 
I 
66 
- - .... 
il loin 
III 
3 
6O 
I 
I 
46 
- — .... 
to 
109 
3 
6O 
I 
I 
44 
Seps tridactylus (Lacerta 
chalcides. L.) . . . 
7n 
I~I 
3 
60 
2 
5<î 
Polyclirus marmoratus. (La¬ 
certa marmorata. L/) . 
103 
4 
21 
2 
2 
74 
Iguana delicatiflima , . 
n1 
85 
4- 
20 
_ 
2 
59 
Draco ftriatus (Daudin) . 
9// 7/// 
74 
6 
17 
I 
2 
48 
Lacerta agilis..... 
611 5 ni 
40 
3 
24 
— 
3 
10 J) 
Alcalabotes Gecko ( Stellio 
Gecko. Schneider.} . . 
n11 
3 6 
3 
2 I 
2 
2 
8S) 
Crocodilus americanus 
XIII lo'll 
65 
2 
17 
5 
2 ! 
39 
Chelonia Mydas. a Exempl, 
i 2/2"? 
h' 3 
39 
8 
10 
— 
2 I 
19 
1) Da ich (Hefe Tritonen - Skelette alle, fo wie auch einen Theil 
der übrigen, felbft angefertigt habe, fo kann ich mich für 
die Vollftändigkeit derfelben verbürgen. 
2) Der grüfsere hintere Theil des Schwanzes befteht blofs aus 
einem reproducirten Knorpelrohre.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.