Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Bau des Beluga (Delphinus albicans Linn. Delphinapterus beluga Lacépède): Aus Thomson's Annals of philosophy, Vol. IX, p. 233 ff.
Person:
Barclay
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14236/2/
297 
theile ries Pferdemagens überein kam. Der Darmkanal 
war 86' lang, ohne Blinddarm und Grimmdarm, und 
hielt, mäfsig aufgeblafen, 4 bis 5 " im Umfange. Die 
am erften Magen befindliche Milz hatte nur die Gröfse 
der menfchiichen T). Das Netz lag vorzüglich zwifchen 
den Mägen. In der faft ganz verfaulten Leber wurde die 
Gallenblafe vergebens gefucht. Die Bauchfpeicheldräfe 
war durch entwickelte Luft nach allen Seiten in grofse 
Zellen ausgedehnt. 
3. Zeugungstheile. Die Hoden lagen nahe am After 
auf beiden Seiten des Darms. Die Ruthe war ohne Kno¬ 
chen und durch zwei Muskeln Sförmig rückwärts gebogen. 
4. Das Herz zeig te nichts ungewöhnliches. Die Aorte 
hielt über den Klappen 7 j", am Bogen 13'-', auf der 
Wirbelfäule 6" im Umfange. Die Lungenpulsader hielt 
über den Klappen XI ", dicht darüber 9-$ ". 
5. Das Zungenbein behänd aus 4 Kivößlien, der Kehl¬ 
kopf aus 5 Knorpeln, wovon der Kehldeckel und die 
Giefsbeckenknorpel einen, gegen die-Spritzlöcher gewand¬ 
ten Kanal bildeten. Die Luftröhre enthielt knorplige, 
der in. den Lungen befindliche Theil ihrer Aefte dagegen 
knöcherne Ringe. Vor der Theilung in die zwei gröfsern, 
ging rechterfeits, wie bei andern Thieren mit vier Mägen, 
ein Aft von der Luftröhre ab. 
6. Der Schädel glich dem Delphinfchädcl. Es fan¬ 
den lieh 7 Hals-, 11 Rücken-, 13 Lendenwirbel. Statt 
der Rippenknorpel fanden fich, wie bei den Vögeln, Kno¬ 
chen. Wahre Rippen waren fechs , falfche fünf, die letz¬ 
ten drei blofs mit den Ende der Querfortfätze eingelenkt. 
Becken, hintere Gliedmaafscn, Schlüffelbeine fehlten. 
Die Schulterblätter waren grofs. 
7. Das Gehirn war faul, das Rückenmark klein, 
die Wirbelfäule vorzüglich mit zwei feitlicben, in einer 
elaftifchen, zelligen Haut eilige fehl offenen Gel'äfsgeflechten 
angefüllt. Die Augen waren kleiner als beim Menfchen. 
1) Tand lieh wirklich nur eine/ oder wurden die übrigen 
überleiten? M.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.