Bauhaus-Universität Weimar

428 
C. Stumpf. 
indes auch die früheren Versuche von den früheren Beobachtern 
fortgesetzt worden sein, da die bezüglichen Werte in Wundts 
und Lorenz’ Tabellen meistens nicht übereinstimmen. Für die 
tiefen Regionen wurden jetzt Tonmesser benutzt, deren Töne 
nur um 2 Schwingungen differierten. Die Beobachter waren hin- 
Aus Tab. VIII. Aus Tab. XIX. 
I: M: H= 264 : 396 : 528 (= 2:3: 4). T : M : S = 800 : 900 :1000(=8 : 9 :10). 
M„ 
p 
, 
M, 
Ln 
n 
I 
II 
I 
II 
u 
m 
0 
U 
m 
0 
u 
m 
0 
u 
m 
0 
356 
100 
_ 
_ 
100 
— 
— 
20 
840 
85 
15 
— 
92 
— 
8 
360 
100 
— 
— 
100 
— 
— 
20 
844 
92 
— 
8 
100 
— 
— 
364 
100 
— 
— 
100 
— 
— 
20 
848 
62 
23 
15 
92 
— 
8 
368 
100 
— 
— 
100 
— 
— 
20 
852 
61 
8 
31 
100 
— 
— 
372 
100 
— 
— 
100 
— 
— 
20 
856 
92 
— 
8 
84 
8 
8 
\13 
376 
100 
— 
— 
100 
— 
— 
40 
860 
69 
8 
23 
85 
15 
— 
380 
100 
— 
— 
98 
— 
2 
60 
864 
77 
8 
15 
100 
— 
— 
384 
98 
— 
2 
97 
— 
3 
60 
868 
70 
15 
15 
100 
— 
— 
388 
100 
— 
_ 
96 
. — 
4 
80 
872 
46 
23 
31 
92 
— 
8 
392 
98 
i 
1 
96 
4 
— 
80 
876 
56 
14 
30 
81 
8 
11 
396 
50 
44 
6 
23 
65 
12 
100 
880 
54 
29 
17 
75 
11 
14 
400 
27 
39 
34 
13 
71 
16 
80 
884 
32 
29 
39 
71 
15 
14 
404 
46 
3 
51 
19 
9 
72 
80 
888 
37 
32 
31 
86 
8 
6 1 
408 
13 
— 
87 
2 
— 
98 
60 
892 
35 
34 
31 
67 
19 
14 
412 
5 
— 
95 
— 
— 
100 
60 
896 
23 
48 
29 
53 
37 
10 
416 
_ 
— 
100 
— 
_ 
100 
40 
900 
19 
41 
40 
57 
29 
i4 : 
l 52 
420 
_ 
— 
100 
— 
— 
100 
20 
904 
15 
47 
38 
25 
43 
32 ! 
424 
— 
— 
100 
— 
— 
100 
20 
908 
19 
45 
36 
31 
37 
32 
428 
5 
— 
95 
— 
— 
100 
20 
912 
10 
12 
78 
32 
15 
53 
432 
— 
— 
100 
— 
— 
100 
20 
916 
4 
27 
69 
23 
35 
42 
436 
— 
— 
100 
— 
— 
100 
20 
920 
8 
19 
73 
21 
35 
44 
924 
8 
15 
77 
29 
10 
61 
928 
15 
— 
85 
54 
8 
38 
932 
8 
8 
84 
15 
23 
62 j 
936 
— 
23 
77 
31 
15 
54 ü 
940 
15 
— 
85 
23 
15 
62 j 
944 
15 
— 
85 
38 
— 
62 s 
13 
948 
— 
15 
85 
8 
15 
77 
952 
— 
8 
92 
— 
8 
92 
956 
— 
— 
100 
15 
— 
85 
960 
— 
8 
92 
— 
— 
100
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.