Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die kleinsten wahrnehmbaren Gesichtswinkel in den verschiedenen Teilen des Spektrums
Person:
Uhthoff, W.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14193/6/
160 
W. Uhthoff. 
treffende Element weniger Licht als seine Nachbarn erhält; 
erst wenn es ebenso viel Licht von den Bildern der angrenzen¬ 
den hellen Zwischenräume erhält wie die Nachbarn, mufs die 
Unterscheidung des Objektes als Glitter aufhören. Darum 
führte v. Helmholtz das Bild von der Mittellinie eines Drahtes 
resp. eines Zwischenraumes bis zur Mittellinie des benachbarten 
als das kleinste Netzhautbild ein und rechnete auch in seiner 
aufgestellten Tabelle in diesem Sinne die Resultate früherer 
Untersucher um. Es ergibt sich also in ziemlicher Überein¬ 
stimmung mit frühem Untersuchern, dafs ungefähr ein Gesichts¬ 
winkel von 1 Minute der kleinste war, unter welchem noch 
erkannt wurde, in den verschiedenen Teilen des Spektrums bei 
Koenig etwas gröfser, 65,6 Sekunden, bei mir etwas kleiner, 
55,2 Sekunden. — Dafs die von Volkmann für den Raumsinn 
gewonnenen Werte so niedrig ausfielen (Gesichtswinkel 147,5"), 
liegt wohl zum Teil, wie schon E. H. Weber in seiner Abhand¬ 
lung hervorhebt, daran, „dafs die Spinnwebfäden verhältnis- 
mäfsig zu ihrer eignen Dicke weitläufig lagen, denn unter 
diesen Umständen sind wohl die Zwischenräume grofs genug, 
um sie aus gröfserer Entfernung als die hier angewendete noch 
wahrzunehmen, aber die Fäden sind zu dünn, um sie in einer 
solchen Entfernung zu sehen.“ Übrigens erzielte ein zweiter 
Untersucher mit denselben Spinnwebfäden Volkmanns einen 
erheblich kleineren Gesichtswinkel (80,4"). Auf die von Volk¬ 
mann besonders betonten Irradiationserscheinungen bei An¬ 
wendung von Gittern und Liniensystemen ist bei unsern Unter¬ 
suchungen, ebenso wie auch von den meisten andern Unter¬ 
suchern keine besondere Rücksicht genommen. Im übrigen 
glaube ich, dafs unsere Versuchsanordnung für die Auffindung 
des kleinsten Gesichtswinkels in den verschiedenen Teilen des 
Spektrums eine zweckmäfsige war, und dafs dadurch auch 
möglichst die von Aubert so mit Recht hervorgehobenen 
Ubelstände bei derartigen Versuchen vermieden waren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.