Bauhaus-Universität Weimar

i) Verhält nifs m üfsi ge Größe. - Das Doppelterer- 
den der Lunge der Ophidier bildet eine lehr vollltändige 
Reihe vom erften Erfcheinen eines kaum merklichen Ru¬ 
dimentes an bis zur faft vollkommnen Gleichheit beider 
Lungenhälften. 
Aeufserft klein ift das Lungenrudiment bei meh* 
rern Colubern, namentlich Col. natrix, heterodon, 
etwas anfehnlicher dagegen bei Tortrix, beträchtlicher 
bei den Amphisbänen, noch anfehnlicher bei Col. 
conftrictor, ßagelliformis ; am grüfsten bei Boa und 
Anguis. Merkwürdig ift, clafs hier nicht in dem übri¬ 
gens den Sauriern ähnlichften Gefchlecht Anguis, fon- 
dern bei Boa dieDuplicität der Lungen am vollkommen- 
ften entwickelt ift. Zwar ift in einigen Arten des 
letztem Gefchlechtes das Rudiment der zweiten Lunge 
verhältnifsmäfsig nur klein, und, wenn gleich gröfser 
als bei den übrigen, weniger entwickelt als bei Anguis ; 
allein, während bei diefer die'linke Lunge kaum halb fo 
grofs als die rechte ift, haben beide bei Boa reticulata und 
murina faft diefelbe Grüfse. Auch bei Boa Joviale und 
annulifera ift die Nebenlunge verhältnifsmäfsig gröfser 
als bei Anguisfragilis. Bei Boa carinata und conftrictor 
ift die Nebenlunge verhältnifsmäfsig kleiner, doch immer 
beträchtlich gröfser als bei allen übrigen Schlangen. 
2) Lage. Nicht immer befindet lieh die Neben¬ 
lunge auf derfelben Seite. Bei allen Boa's, Anguis 
fragilis, Tortrix fcytale liegt fie auf der linken, bei 
allen von mir unterfuchten Coluberu dagegen und den 
Amphisbänen auf der rechten Seite. 
3) Richtung. Im Allgemeinen fteigt die zweite 
Lunge neben der erften herab, fo dafs ihr blindes Ende 
ihren unterften, ihr Eingang ihren obern Theil bildet. 
So verhält es lieh bei Boa, Anguis, und den meiften 
Coluber-Arten. Dagegen fteigt bei den Amphisbänen 
der Nebenlappen in die Höhe, der Eingang nimmt die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.