Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Blauwerden der Haut auf den inneren Gebrauch von salpetersaurem Silber
Person:
Nasse, Otto
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14054/2/
626 
Nachricht von diefem Falle für jene Zeitfchrift nutgetheilt 
ward, hatte die Schwärzung der Haut fchon mehrere 
Jahre lang gedauert, fing aber wieder an abzunehmen. 
IIT. Electrifche Ladung eines Ohrläppchens. Von 
ISaJ'Jé. 
Bei einem taubftummen Mädchen ward die Einwir. 
kung der Voltafchen Säule auf die Ilörnerven angewandt. 
Man fteckte in jedes Ohr einen Drath, verband dann 
mit jedem Drath einen Pol der Säule, und liefs die electri¬ 
fche Einwirkung fo eine Zeitlang fortdauern. Zufällig 
wurde einft, nachdem bereits die Dräthe aus den Gehör¬ 
gärigen herausgenommen, das Ohrläppchen der einen 
Seite berührt. In dem Augenblick, wo dies gefchab, er¬ 
hielt der Berührende einen electrifchen Schlag aus dem- 
fel ien, wie aus einer fchwachen Voltafchen Säule : das 
Ohrläppchen hatte lieh alfo vorher aus dem Gehörgange 
geladen, und diefe Ladung eine Zeitlang in lieh be¬ 
wahrt. 
IV. Bitte an Anatomen. Von Nafjc. 
Die Formen der verfchiedenen Theile des menfchli- 
chen Körpers, die Verbindungen diefer Theile unter Feh, 
find in unferen auatomifchen Lehrbüchern ausführlich, 
zuweilen, befonders bei den Knochen, wohl ein wenig 
zu wortreich befchrleben ; in welchen Gröfsenverhältnif- 
len aber diefe verfchiedenen Theile in einem regehnäfsig 
ge-tauten Körper zu einander ftehen, darüber enthalten 
jene Lehrbücher wenig oder gar nichts, obgleich fie uns 
unftreitig auch über diefen Gegenftand Auskunft fchuldig 
wären. Aber die hiezu erforderlichen Meffungen find 
noch nicht angeftellt ; und man darf wohl fagen, dafs 
D a ,benton uns die Gröfsenverhältniffe der Haupttheile an 
manchen Thieren beffer kennen gelehrt hat, als die Zer¬ 
gliederer des menfchlichen Körpers die nämlichen Ver- 
hältniffe an diefem nachgewiefen haben. An den Mufter- 
werken des Meifsels, des Pinfels, der Baukunft find alle 
Verhaltrfiffe von kunftliebenden Forfchern gemeffen und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.