Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuche über die chemische Beschaffenheit des Chylus, nebst einigen Bemerkungen über den Chymus: Aus dem sechsten Bande der Medico-chirurgical Transactions, 1815, p. 618-632
Person:
Marcet, A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14019/9/
hi der Chemie und die verbefferten Methoden in der- 
felben bald neues Licht über dielen wichtigen Theil der 
PhyfioJogie verbreiten werden. 
Folgendes ift eine tabellarifche Ueberlicht über die 
obenerwähnten Ilefui täte.- 
SpeciSfcbe 
Schwere, 
Fette 
Subftanz in 
1000 Thei¬ 
len, mit In¬ 
begriff der 
Salze. 
Salzgehalt 
in loco 
Theilen. 
Koh- 
lengchaltirt 
loco Thei¬ 
len, 
Verfuch r. 
Cliylus von thieri- 
fcher Ko ft. 
— — Fflan- 
zenkoft. 
Verlach 2. 
Chylus von thieri- 
fcher Koft. 
1021. 5. 
70. 
4?. 
95- 
9. 2. 
I* 
— — Pflan- 
zenkoft. 
1021. Ç. 
7h 
9. 2- 
3. 
Verfuch 3. 
C’nylus von thieri- 
i'cher Koft. 
— — Pflan- 
zenkoft. 
Chytnus von Pflan- 
zenkoft. 
1032. 
1022. 
74- 
78- 
200. 
6. 
1 Tt. 
Im Ganzen kann man bei dem gegenwärtigen un- 
vollkommnen Zuftancle der Unterfuchung folgende lle- 
fultate ziehen. 
1) Die fpecififche Schwere des Chylusferum fcheint 
zwifchen 1021 und 1022 zu feyn, er fey aus thierifcher 
oder Ptlanzenkoft gebildet. 
2) Die Menge der feften, fowohl thierifchen als fal- 
zigen Subftanz, welche durch Verdunftung in der Sied- 
hitzs übrig bleibt, kann im Allgemeinen zwilchen 50 und 
90 in 1000 Theilen gefetzt werden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.