Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Fettbildung im Darmkanal lebender Thiere: Aus den Philosophical Transactions 1813, Th. 2, p. 146-158
Person:
Home, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14015/6/
Herr Brande theiîte mir folgendes Refill tat feiner 
Unterfucliung differ Steine mit. 
„Die abgegangnen Kügelchen fcheinen Olivenöl in 
„Verbindung mit Schleim zu feyn, indem fielt der 
„letztere durch die Faul nils trennte, und das reine, 
„dem Waffer nach unveränderte Olivenöl übrig blieb. 
„ Das Verhältnifs zwifchen beiden kann man ungefähr zu 
„f thierifche Subftanz und f vegetabilifches Oel feft- 
„ fetzen.“ 
Folgender Fall, den mir gleichfalls Herr Babington 
mittheihe, beweift, dafs Fett lieh bisweilen im Darm¬ 
kanal bildet, und mit dem Koth abgeht. 
Elifabeth Ryder, 41 Jahr alt, war während der elften 
feclts Monate nach der Geburt gefimd gewefen, fing aber 
nun an abzumagern, bekam eine bleiche Farbe und Nei¬ 
gung zur Gelbfucht, Im Alter von 18 Monaten fcbwoll 
der Unterleib an, und es ftellte fielt bedeutende Schwäche 
des Rückens und der Gliedmafsen ein. Als lie drei Jahre 
alt war, bemerkte ihre Mutter, dafs, wie lie in der 
Stube«umherging, etwas altging, das bei näherer Unter- 
fuchung als flüfiiges, in der Kälte gerinnendes Fett er- 
fchien. Von diel'er Zeit an, bis jetzt hat fte beftändig, 
ungefähr aller 14 Tage eine bis drei Unzen, bisweilen 
reines, bisweilen mit Koth vermifehres Fett auf diefe Art 
von lieh gegeben, das, wenn es abgeht, ungewöhnlich 
gelb und flüfiig wie Oel ift. JKfsluL't und GemmhsZuftand 
ift gut, das Fleifch fefi, der Umerlei b etwas dick , aber 
nicht hart, bisweilen fchmerzhaft, der Harn normal 
Schlaf gut. 
Diefe Thatfachen, welche fo fehr für meine Anficht 
fprechen , vcranbifsten mich , zuverfuchen, ob lie nicht 
durch Verhielte bettätigt werden könnte. Ich bemühte 
mich daher an verfehiedenen Stellen des Dickdarms Fett 
aus dem Inhalt deffelben zu ziehen , allein ohne Erfolg-. 
Hier getäufeht, vermuthete ich, dafs die Unterfucluuig 
der Blinddärme von Vögeln zu lichercm Refultatcn führen 
möchte, und erfuchte deshalb Herrn Brande, den Inhalt 
derleiben aus einer Ente, die feit lieben Tagen keine 
Ausleerung gehabt hatte, zu analyliren. Diefer Zuft.tnd 
ton Verftopfung fetzt die Titeile in einen einigerntafsen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.