Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die Ursachen der Luftveränderung in den Lungen des Menschen und der höhern Tiere
Person:
Nasse, Otto
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit14014/28/
Aufnahme in den Körper vor der Sauerftoff- Ausfchei- 
dung aus demfeiben zu überwiegen .anfängt 1 j, 
l) Ein Gleichmaafs der verfchwindenden Sauerftoff- und der 
zum Vorfchein kommenden kohlenfauren Luft zeigt fick uns 
auch aufser dem lebenden thierilchen Körper n 1 .dien , wo 
wir zur Annahme einer Kohlenftoffverbrennung nicht berech¬ 
tigt find ln atmofph. Luft keimende Saarn en erfetzeu nach 
Th. v. SaufJ'ure (Unterf. über die Vegetation, S. 9.) das ver¬ 
zehrte Sauerftoffgas durch ein g eiches Maafs kohlenfaures ; 
daftelbe thun i ebenfalls nach SaufJ'ure, S. 1 I u. fg.) auch gäh¬ 
nende Pflanzenftoffe, und Spallanzani f Rapports vol. 1 und 2.) 
beobachtete die nämliche' Erfcheinung mehrmals in Verhi¬ 
elten mit thierifchen Stollen, die in anfänglicher P'i.ulnifs 
begriffen waren. SauJJurc (a. a. O, S„ to und tti.) erkl rt 
Reh nun zwar gegen die Annahme, dafs die von keimenden 
Saamen und gahrenden Stoffen hervorgebrachte Kolitenfänre 
als folche aus .denfelben herausgetreten und dagegen der ver- 
fchwundene freie Sauerftoff von denfelben verfchluckt wor¬ 
den fey; dennoch zeugt fowohl Rollos Verhieb, (bei Saufjurr 
S. 10.), dem zufolge angefeuchtete Saamen auch in einem ganz 
fauerftoffgasleeren Mittel Kohlenfäure lieferten . als auch die 
von SaufJ'ure fa. a. O. S. 14.3.) felbft gemachte Bcobochtung, 
dafs g hrende Stoffe Reh auf gleiche Weife verhalten, Lift ent- 
fcheidend für die von ihm mit Unrecht verworfene Anfleht. 
Wie keimende und gährende Pflanzenhoffe, fo f.-beiden denn 
auch nach Spallanzani in Füulnifs begriffene thierifehe 
'fheile in Stiekgas oder Wafferftoffgas Kohlenfäure aus. Auf 
folche Weife fehen wir demnach Athmen der Thiere und 
Pflanzenkeime, Gährung und anfangende F ulnifs in ihrer 
Beziehung zur umgebenden Luft fleh wefentlich gleich ver- 
halten- hier wie dort zeigen fleh uns Erlcheinungen wel¬ 
che der Annahme einer zwilchen dem Kohlenftoff des gäh- 
reoden oder athmenden Körpers und dem atinofph rifehen 
Sauerftoffgas Statt Endenden Verbrennung entgegen lind. 
Hiermit übereinftimmend Tagt SaufJ'ure a. a. O. S. 19: „Die 
unmittelbare Einwirkung der Sauerftoffluft auf das todte, 
noch nicht in volle Füulnifs übergegangene Saamenkorn und 
auf das keimende lft im Wefentlichen die nämliche. “ Und 
fo ftellen Reh uns denn Gährung und anfangende Fäulnifs als 
— - p 3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.