Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Zustand der Blutgefäße bei der Entzündung. Aus den vortrefflichen Lectures on inflammation exhibiting a view of the general doctrines pathological and practical of medical surgery by J. Thomson. Edinb. 1813. S. 75-89
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13971/8/
444 
] î Cclie Ërfèhemuri g, deren Wahrnehmung durch die An- 
wefenheit der Blutkügelchen fehr erleichtert wird. Bei 
allen Verfuchen, wo blofs Ammonium angewandt wurde, 
trat eher Bläffe alsRöthung der Schwimmhaut ein, ver- 
Xchwand aber immer bald. e 
Beizung der kleinen Arterien mit einer Nadel 
verurfachte immer fo heftige Schmerzen und Bewegun¬ 
gen, dafs die dadurch veranlafsten Veränderungen nicht 
wahrgenommen werden konnten ; doch brachte ich in 
drei Fällen durch fortgefetzte, aber fchwache Beizung 
diefer Arterien vollftändige Zufammenziehung hervor. 
Immer wurde hier der allgemeine Kreislauf in der 
Schwimmhaut durch diefes Mittel mehr oder weniger 
<> deutlich befchlennigt, doch war es fchwer zu beftimmen, 
ob diefe Erfcheinung eine Folge des örtlichen Beizes 
.oder des Sträuberis war. « 
Aus den angeführten Verfuchen ergiebt lieh wohl 
ohne Zweifel die Irritabilität der kleinern Arterien kalt¬ 
blütiger Thiere, mithin die Möglichkeit einer vom Her¬ 
zen unabhängigen unregelmäfsigen Vertheilung des Blu¬ 
tes in gewiffen Theilen des Körpers durch die lebendige 
Kraft der kleinften Arterienzweige. 
Als ich mit der Spitze eines Pinfels eine gefättigte 
Auflöfung von falzfaurem Natrum an die Arterien der 
Schwimmhaut eines Frofches brachte, bemerkte ich zu 
meinem gröfsten Erftaunen, dafs fieh diefelben nicht nur 
nicht zufammenzogen, fondern deutlich und merklich 
erweiterten. Der berührte Theil der Schwimmhaut wurde 
deutlich rotlv, diefe, dem blofsen Auge fichtbare Rothe 
hielt fünf Minuten und länger an, und erfchien durch¬ 
aus als Entzündung. Durch die Leichtigkeit, vermit¬ 
telt des Salzes einen, die Entzündurig fo vollkommen 
darfteilenden Zuftand darzuftellen, wurde ich zu der 
Hoffnung veranlafst, etwas mit Gewifsbeit über die Ver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.