Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuch einer Entwicklungsgeschichte der Centraltheile des Nervensystems in den Säugthieren: Fortsetzung des im 1sten Heft abgebrochnen Aufsatzes
Person:
Meckel, J. F.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13966/88/
fortfetzen! Der Hirnknoten enthält nur an feiner 
äufsern untern Fiäche deutliches Mark und Ouerftrei- 
fen, die inwendig undeutlich und nur in fehr gerin- 
s'er Menge vorhanden find. In den geftreiften Kör¬ 
pern find die graue und weifse Subftanz fo deutlich, 
bisweilen fogar noch deutlicher als fpäter von einan¬ 
der verfchieden. , > 
Um den fechften Monat nach der Geburt habe 
ich gewöhnlich graue und Markfubftanz ganz in dem- 
felben Verhältnis zu einander gefunden, welches das 
ganze Leben befteht. 
Auch diefer allmählig erft entftehende Unter- 
fehied zwifchen grauer und Markfubftanz ift befon- 
ders wegen des Zufammenfallens der Entwicklung des 
Embryo mit der Entwicklung der Thierreihe merk¬ 
würdig. 
§. 64- 
Unterfcheiden fich vielleicht höhere und niedere 
Säugthiere von einander dadurch, dafs bei jenen die 
Centraltheile des Nèrvenfyftems fich früher zum voll- 
kommnen Zuftande' erheben oder wenigftens die frü¬ 
hem Periode ichneller durchlaufen, als bei diefen? 
Herr Garns fcheint dies bei Gelegenheit der BM- 
dungsgefchichte des Säugthiergehirns anzudeuten; doch 
glaube ich wenigftens nicht, dafs diefes Gefetz ohne 
Einfchränkung für das Erreichen aller hohem Bil- 
dungsftufen gilt. Wo ich mich bei der vergleichen¬ 
den Betrachtung der Kaninchen -, i>chaf- und menfcli- 
lichen Embryonen nicht fehr .geirrt habe, fo tritt zwar
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.