Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuch einer Entwicklungsgeschichte der Centraltheile des Nervensystems in den Säugthieren: Fortsetzung des im 1sten Heft abgebrochnen Aufsatzes
Person:
Meckel, J. F.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13966/42/
375 
merkte *), gehören höchft wahrscheinlich ‘ nicht hier¬ 
her, fonderai müffen wohl richtiger für zufällige, durch 
die Einwirkung des Alkohols bewirkte Veränderun¬ 
gen angeffehen werden, da fie theils nicht bei allen 
Embryonen aus der Felben Periode wahrgenommen wer¬ 
den, theils bei fpätem f'ich gar nichts ähnliches findet, 
fjeberdies ift die Stelle nicht völlig diefeibe, indem 
bei den Fifçhen diefe Windungen von hinten nach 
vorn dringen, Verlängerungen und Einwärtsfaftungen 
des hintern Endes lind, dagegen bei den Säugthier- 
entbryonen die obere Wand einnehmen,. 
Doch bemerkt man fie freilich im hintern Theile 
der obern Fläche bei den Säugthierembryonen ,am 
ftärkfteiK 
Indeffen ift doch nicht zu läugnen, dafs fich eine 
entfernte Andeutung jener Bildung findet. Wenn 
gleich nämlich anfangs die Höhle der Vierhügel völlig 
einfach ift, fo wird fie doch nachher etwas zufammen- 
gefetzter als fie fpäterhin wieder erfcheint, durch-, den 
neu entftehenden hintern Abfchnitt, welcher dem hin¬ 
tern Hügelpaare, entfpricht und der nachher wieder 
verFchwindet, und namentlich in dem MaaFse ver- 
fchwindet, als fich das kleine Gehirn ftürker ent¬ 
wickelt. Diefe Anfichi wird durch, die Bemerkung 
gerechtfertigt, dafs auf ganz ähnliche Weife auch in 
der Thierreihe das kleine Gehirn in dem Maafse voll- 
kommner wird, als fich die Gröfse und Zufammen- 
fetzung der Vierhügel vermindert. Dies lehrt na¬ 
if) Siehe oben S.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.