Bauhaus-Universität Weimar

Alter. 
Zeichen der Krankheit. 
Specififche 
Schwere des 
Bluts. 
Specififche 
Schwere 
des 
Serum's. 
19. 
Lungenfchwindfucht. Nicht 
lange vor dem Tode. 
1045 
— 
4i. 
Harnruhr. 
1061 
1030 
19. 
Dalfelbe. Das Blut gegen 
Abend gelaffen. 
1060 
1025 
Des Morgens —« — 
Am Abend — Milchigtes 
1062 
1026 
Serum — — 
1058 
1026 
• * 
Des Morgens —« —* 
1050 
1023 
Die hier gefammelten Fälle find nicht zahlreich 
genug und zu dunkel, um fichere Schlüffe daraus zie¬ 
hen zu können; doch wird es wahrfcheinlich, dafs 
bei Krankheiten, die als entzündlich bekannt find, 
das Verhältnifs der feften Theile des Bluts zunimmt, 
wie auch, dafs die Dichtigkeit des Bluts der Weiber 
geringer fey als die des Bluts der Männer. Die 
erftere Folgerung ftimmt mit den Erfahrungen berühm¬ 
ter Männer als: Robmj’on, Tabor und Langrifh 
überein,- die zwar unvollkommen, aber doch zur Ver¬ 
gleichung glaubwürdig genug find. In den meiften 
Fällen fand man nichts Ungewöhnliches im Aeufsern 
des Bluts; fq oft aber, eine Entzündungshaut auf dem 
Blute war, zeigte fich der untere Theil des Kuchens 
viel lockerer als im natürlichen Zuftande, wie vom 
Mangel des Faferftoffs, Merkwürdig fcheint nur die 
grüne Farbe des Serum’s bey der bleichfüchtigen Frau. 
Die Urfache diefer Erfcheinung kenne ich nicht, doch 
fehlten die Anzeigen, welche auf Galle hingewiefen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.