Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Wichtigkeit der allgemeinen Erziehung für das Schöne
Person:
Helmholtz, August Ferdinand
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13801/35/
35 
eineb jcben 23uchßaben, einer jeben Splbe gebiïbet »erben, unb bab ©anje jur ntelobifdfen 
©inheit »erfd;meljen, ohne bie 23eßimmtheit beb ©injelnen irgenb ju »er»ifcï)en; aßeb, »ab 
eine einfeitige Slnfpannung eineb Sprachorganb be»irFt, »ab einen öpiat bilbef unb ben f)ar= 
monifchen Fluß ber 3îebe unterbricht, muß ûbentmnben »erben; aßeb Staube, Schroffe, âïb= 
ßoßenbe beb Soneb iß ju entfernen, unb ber SlubbrucF muß burch muftFalifche garbung unb 
rhçthmifche S3e»egung ben SSegriff burch bie ©emùthlichFeit beleben, bamit er burdjbnmgen 
erfcheine »on ©efuhl unb SBißen: bie Stebe foil nicht Falteb pichen, fonbern lebenbige 2lu- 
ßerung beb ganjett SOîenfchen fein, ber nicht bloß SSerßanb unb nicht bloß ©efuhl, nicht 
bloß in ftch jurücFge^ogetter ©eiß ober auftönenbe Statur, nicht bloß ^nbioibuum ober ©r= 
fcheinung eineb Slcteb beê ©anjen, fonbern aßeb biefeb jugleid; in lebenbigßer ©inljeit iß. 
Sprich nicht bloß beutlicß, fonbern auch fcï;ôn ! bie ^Befolgung biefcr Siegel gehört ebenfalls 
ju ben Kriterien ber erreichten Stufe ber ©cffttigung. 3e ciüilißrter ein 23o£F iß, beßo mehr 
»irb eb auf Schönheit ber Sprache geben; in biefcr Söeßefjung »erben bie Seutfcßen noch 
»eit ûbertrojfen »on ben granjofen, Italienern, ja ben Spaniern unb ©nglanbern, obgleich 
ftch bei ben Ickten nicht leugnen laßt, baß ft'e »on bem SBegc ber Schönheit ab auf ben ber 
Slffectation unb Saune geraden ßnb, inbem ft'e bie größte Ötunß barin fetten, bie 5Beßimmt= 
heit ber Sötte ber einzelnen Söuchßaben ganßich ju oertilgen, unb aub unreinen 3ßifd; = unb 
Übergangblauten, oerfclßeiften unb »erfdßucFfett 33uchßaben unb Splben eine 2Iubfprad)e ju 
bilben, bie auf biefem SBege nie fchön »erben Fann. 
6) Sd;önheit ber freien moralifchen Shat: ft'e beßeht barin, baß bie einjelne jjanblung, 
fro§ aßer eignen Soeßimmtheit unb ötraftigFeit, bod; bab ©efammtgefulß nicht »erlebe, unb 
irgenb eine Seite beê Sebettö einem crFannten ©efeöe einfeitig opfere. 3« ßd) muß ße in ihren 
einzelnen Momenten beßimmt unb felbßctnbig aubgebilbet unb hoch in allen ihren ©liebem ber 
gufammenhang Flar fein: aber nie barf auch bie l)öd;ße 23egeißerung ber Sffee bie gan;e Frei¬ 
heit üerfdßittgen, fonbern muß ßetb erfcheinett alb beberrfdß »on bem einen ©eiße, ber in 
unenblid)ett Shaten unb Aufgaben ßd; äußern foil. Ser einzelne 2lct muß ßetb bleiben ein 2lct 
ber Freiheit, ein einzelner 3lct eineb uttenblicßen Skrmögettb jenfeit feiner: bie Sf;at muß erfcheU 
nen alb inbi»ibueße, unb bod) alb Sl;at ber einen aßgemeinen Vernunft, beb einen ©eißer= 
reichb. Übrigenb foil ber natürliche Sßenfd) burchaub ber SlubbrucF beb freien unb geißigen, 
aber auch ber geißige eben fo ber beb natürlichen fein; »ab alfo aub bem ©eiße fyerauê tx- 
ßrebt, gebilbet unb gelebt »erben foß, muß alb burdjaub natßrlid) erfcheinen, Stichtb Sd)ö= 
nereb, alb ber erhabene ©eiß, »enn er in ber SFafttrlid;Feif beb einfachßen SJtenfchen, ja 
beb Ötinbeb ftch 5eigt; »ab nid;f natürlich iß, iß unfehön, ober »enigßenb noch nid;t jttr 
»oßenbeten FDrm ent»icfelt; eb erfcheint gegiert, »erfchroben, unb jeugt »on geißiger ÖtranF; 
heit, ober nid;f erreichter ©ntroicFlung, alb gelungen unb muhfam. 
7) Schönheit beb SBirFettb unb Sebenb überhaupt. Saß bab Seben »ahrhaft einb fei, 
eine ©nt»icflung beb i(;m in»ohnenben göttlichen Soßb, aber aud; ein »ahreb Seben, 
Fraftig unb »oßßanbig in aßen feinen Momenten, unb organifche ©inbeit ber SffiirFlid)Feit 
unb Ubcalitat, ^M^Wt unb ©»igFeit, Furj Söfung fammtlicher ©egenfa^e beb geißigen 
unb ßttnlichen Slîenfchen, eben fo befonnen fcßaffenb aub ßch, »ie beßanbig empfangenb unb 
aufnehmenb; eben fo felbßanbig, alb aufgehenb in bem einen Seben beb 2Jß. 
5 *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.