Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Psychologische und Physiologische Apparate: Liste 50
Person:
Zimmermann, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13686/60/
E.ZIMMERMAN^_ 
XEIPZIG-BERLIN ------ 
einem beliebigen Winkelstand verstellt werden, so daß der Schlag des Klöppels gegen die Glocke 
mit jeder Zeigerstellung kombiniert werden kann. Die seitliche Verschalung des Werkes kann 
soweit zurückgeschlagen werden, daß man die Berührung des Klöppels mit der Glocke sehen 
lassen und dadurch nach der Beobachtung der Zeitverschiebung auch die wahre Zeigerstellung im 
ca. Via nat. Größe 
Moment des Glockenschlages (bei langsamer Führung des Hebelwerkes) demonstrieren kann. 
Hierzu ist auch noch eine elektrische Klingel in einen von Klöppel und Glocke zu schließenden 
Stromkreis gelegt. Der Apparat wird auf einem Grundbrett geliefert, inkl. Antriebsmotor. 
Gewicht: netto 15,000 kg Grundzahl: 1230 
Literatur : Wdt., Psych. Stud. Bd. VIII, 4. u. 5. H. St. 474)476 
Erbitte Angabe von Stromart und Voltzahl! 
Nr. 685. Apparat zur psychophysischen Analyse der 
Repsoldschen Mikrometer-Registrierung nach Wirth. 
Wirth’s apparatus for psychophysical analysis of Repsold’s micrometer registration. 
Appareil selon Wirth, pour l’analyse psychophysique de l’enregistrement au micrometre 
de Repsold. — Aparato para anälisis psicofisico del registro micrométrico Repsold. 
Der Apparat dient zur Verfolgung einer bewegten Marke mittels eines durch ein Hand¬ 
mikrometer nachbewegten Okularfadens und läßt die jeweiligen Differenzen zwischen dem Faden 
und dem Objekt in einer fortlaufenden Fehlerkurve auf einem Kgmographion K (mit horizontaler 
Achse) aufzeichnen. 
Ein sehr massiver vertikaler Metallrahmen Ä trägt eine obere horizontale Schraubenspindel 
für den Objektschlitten, die außen mit einer Riemenscheibe T für den Elektromotor versehen 
* 58 *
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.