Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Preis-Verzeichniss der Werkstätte für Präcisions-Mechanik von Wilh. Petzold: Abtheilung der Instrumente und Apparate für physiologische Experimente und Vivisectionen
Person:
Petzold, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13674/18/
WILH. PETZOLD, MECHANIKER, LEIPZIG. 
17 
Von der Uhr ist das Zifferblatt entfernt und an dessen Stelle ein 
Brett mit Quecksilbernäpfen befestigt worden. Die Axe des Ankers ist 
verlängert und an dessen einem Ende ein gleichseitiger Hebel angebracht, 
dessen Platinstifte beim Gang des Pendels abwechselnd rechts und links 
in die Quecksilbernäpfe eintauchen, und so den Contact herstellen. 
Das Pendel ist auf 1 /.2 Sec. abgestimmt; doch lässt sich durch Ein¬ 
schalten der Dräthe auch 1 Sec. geben. 
Durch Einhängen eines Meterpendels giebt derselbe 1 oder 2 Sec. 
Contact. Als Markirapp. wird No. 42 dazugegeben. 
No. 56. Einfaches Metronom (Vorlesungsmodell) .... Ji 7,50. 
No 57. Metronom mit Einrichtung nach Kronecker . . jt, 36,—. 
Die Bewegung der Contactstifte ge¬ 
schieht wie bei vorstehender Contactuhr 
mittelst des Pendels, da angenommen wird, 
dass die Schwingungen desselben regel¬ 
mässiger sind, als wenn der Impuls vom 
Stiftrade gegeben würde. 
Fig. 57. 
No. 58. llnterbrechungsulir nach 
Bowditch . . . . . .// 130,—. 
Dieselbe giebt 1 bis 60 Unter¬ 
brechungen in der Minute. 
No. 59 Neuer Reizungsapparat 
nach Ludwig ■ ... J& 266, — . 
Derselbe liefert bei jeder Um¬ 
drehung 1—60 gleichartige Oeffnungs- 
schläge. Der Apparat setzt einen 
gleichmässig arbeitenden Motor vor¬ 
aus. Die Uebertragung lässt sich 
durch Stufenscheibe und Erictions- 
scheibe in weiten Grenzen ab stufen. 
Siehe die Abhandlung von Dr. E. 
Hüfler. Archiv für Physiol, und 
Anatomie. Physiol. Abtli. 1889 S. 
295.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.