Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Nachtrag zum Preis-Verzeichniss der Werkstätte für Präcisions-Mechanik von Wilh. Petzold
Person:
Petzold, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit13673/15/
1C 
WILH. PETZOLD, MECHANIKER, LEIPZIG. 
Apparat nach Laulanié. 
Fig. 13. 
Ist ein Demonstrationsapparat für die Ausdehnung der Luft. 
Der Apparat besteht aus einer U förmigen Glasröhre, welche 
mit Wasser gefüllt ist und in dessen einem Schenkel ein Stearincylinder 
schwimmt, welcher mit einer Rolle und Zeiger in Verbindung steht. 
Am anderen Schenkel ist ein Gummischlauch aufgesteckt, dessen Ende 
eine Glaskugel abschliesst. 
Wird die Kugel mit der Hand umfasst, so wird die Luft in 
derselben ausgedehnt und drückt auf das Wasser in der Röhre, in 
Folge dessen lieht sich der Stearincylinder und setzt die Rolle mit 
dem Zeiger in Bewegung. Ein leichtes Berühren der Glaskugel genügt, 
um den Apparat functioniren zu lassen. 
Unpolarisirbare Electroden nach Ludwig. 
Der obere Apparat bezweckt die Reizung der Froschmuskel. 
Hierzu wird der auspräparirte Muskel am dickeren Ende an¬ 
geschnitten, dass eine Fläche entsteht, und derselbe auf das Hart¬ 
gummitischchen so gelegt, dass die Fläche an das Zinkstück anliegt. 
Das zweite Zinkstück wird so eingestellt, dass es beim Verschieben 
den Muskel in der Längsrichtung immer berührt. Die Electroden 
(Zinkstücke) werden mit Fliesspapier umwickelt und durch Kochsalz¬ 
lösung feucht erhalten. Es ist jedoch nothwendig, die Zinkstücke vor¬ 
her zu amalgam iren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.