Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Änderung des respiratorischen Gasaustausches durch die Zufügung verbrennlicher Molecüle zum kreisenden Blute
Person:
Scheremetjewski, Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit1357/14/
167] Übhr dikÄndkiiunk uns rkspiiiatoh. Gasaiistaiisciiks etc. 127 
Betrachtung verschiedener Thiere dafür, dass der Erfolg der 
Ventilation wesentlich unahhtlngig sei von der Zahl der Bewe¬ 
gungen, welche der Brustkorb in der Minute ausfülirt. 
Unter den Rubriken, in welchen der Sauerstoffverbrauch 
und die KohlcnsUurcbildung nufgezühll werden, findet man bei 
verschiedenen Thieren sehr hitufig dieselben Zahlen wieder; 
vergleicht man die Alhemzahl, welche jedes einzelne der 
Thiere zu jener Zeit lieferte, so findet man, dass dieselben von 
sehr ungleicher Grösse sind. Dieses gilt nun eben sowohl für 
die kleinsten wie für die grössten Werthe des Gasaustausches, 
so dass sich demnach die Minima und Maxima desselben eben 
so oft bei rascher als bei langsamer Alhcmfolge finden. 
Darnach scheint es mir vollkommen ungerechtfertigt, die 
Zahl der Athembewegungen als ein Merkzeichen für die Leb¬ 
haftigkeit der respiratorischen Gasbewegung auszugeben. In 
dieser Beziehung muss ich mich den Bemerkungen.anschliessen, 
welche mein Vorgänger Sanders Ezn ausgesprochen hat. 
Um unserer Ansicht eine weitere Stütze zu verschaffen, habe 
ich noch einen Versuch mit künstlicher Hemmung der Alhemzüge 
angestellt. Die Dauer jedes einzelnen Versuchs betrug etwa 
?0 Minuten. — Hierbei ergaben sich folgende Werthe : 
In der Minute 
COj 
0 
O-Procent 
des 
Luft restes 
Atlicin- 
züge. 
aufgc- 
noimnen. 
0 
ausgc- 
schiedene 
CO., 
84 
43.40 
8 27 
0.61 
47.46 
36 
43.80 
8.75 
0.63 
48.04 
64 
44.46 
42.58 
0.88 
47.49 
28 
45.05 
44.47 
0.74 
20.24 
Das Ergehniss dieses Versuches stimmt also augenfällig mit 
einem ähnlichen von Sanders Ezn überein und giehlunsdie, auch 
von den soeben ungeteilten Betrachtungen unabhängige Ueber- 
zeugung, dass eine seihst beträchtliche Aenderung in der Zahl der 
Alhemzüge keine entsprechende in dem Gasauslausch hervorrief. 
Die Bedeutungslosigkeit, welche ich mit Sanders und Lossen*) 
den Zahlen der Alhemzüge zuschreibe, verliert alles Aullüllige, 
wenn man erwögt, dass bei meinen Versuchen die Tiefe der 
Alhemzüge zunahm, wenn ihre Häufigkeit absank. Wenn es aber 
auch dieser Compensation nicht gelingen sollte, mit wenigen 
*) Zeitschrift für Biologie II. 244.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.