Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Neue Versuche (Hantelversuche) über die Wirkung orchitischen Extractes
Person:
Zoth, Oskar
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit11780/22/
Die Anlage. 15 
sprochen. Die Maschine ist 50 Cm. über dem Boden auf 
einer starken Eichenconsole Ff welche mit Stützen ver¬ 
sehen und tief in die Mauer eingelassen ist, vermittelst 
vier starker Schrauben befestigt. *Die beiden Leitungs¬ 
drähte, die zum Schaltbrette und zu den Stationen 
führen, sind in die Polklemmen K (Fig. 2) nicht un¬ 
mittelbar eingesetzt, sondern endigen in zwei an der 
Mauer angebrachten Stationsklemmen, die erst durch 
kurze, leicht abnehmbare Verbindungsstücke mit jenen 
verbunden werden. 
Die Maschine genügt den gestellten Anforderungen, 
soweit sie die Beleuchtung, Speisung einer Bogenlampe 
oder einer Anzahl bis zu acht 16—20kerziger Glühlampen 
betrifft, vollkommen. Für die Ladung der Accumulatoren- 
Batterie wäre, um die Ladezeit abzukürzen, ein etwas 
stärkerer Strom wünschenswerth und es würde sich 
gegenwärtig, wenn eben nicht die Gr amme’sche Licht¬ 
maschine schon zur Stelle gewesen wäre, eine Neben¬ 
schluss-Dynamomaschine System Lahmeyer, zum Bei¬ 
spiel Modell G, I oder II der deutschen Elektricitäts- 
werke zu Aachen oder Modell nHs von Siemens und 
Halske am meisten empfehlen. 
Die Neuanschaffung einer solchen würde jedoch 
auch den Austausch des dreipferdigen Motors gegen 
einen stärkeren fordern. 
3. Die Accumulatoren-Batterie. 
s 
Die Accumulatoren-Anlage, eingerichtet im Anfänge 
des Jahres 1892, wurde von der Accumulatorenfabrik- 
Actiengesellschaft vormals Müller & Einbeck zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.