Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Gedichte Ossian's
Person:
Ossian Ahlwardt, Christian Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4535865
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4538434
196 
Ich hör", aus deinem Dunkel, dich 
In Selma, o Tochter von Toscar, 
Die einsam du durchwachst die Nacht. 
Warum versagtest das Lied du, 
Der schwindenden Seele des Greises? 
Wie dem Ohre des Jägers ein Sturzbach, 
Der nieder von stitrmischen Höhn rauscht, 
Vom Sonnenstrahl die Flut beglänzt; , 
Er horcht, die thauigen Locken schüttelnd: 
So ist sie, die Stimme von Lutha, 
Dem Freunde der Geister der Helden. 
Hoch schwillt mir die pochende Brust; 
Ich schaue zurück in die Vorwelt. 
Komm, du einsamer Strahl des Lichts, 
Komm, Malwina, vom Wachen der Nacht. 
In Carmun"-Z hallender Bucht 
Sahn einst wir ein schwebende-Z Schiff. 
Hoch hing ein zerbrochener Schild, 
Bestreifet mit strömendem Blut. 
Gewappnet naht' ein,J1"tngling sich, 
Vorftreckend den spi1zlosen Speer.  
Weit über sein thränendes Aug" hin
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.