Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Gedichte Ossian's
Person:
Ossian Ahlwardt, Christian Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4535865
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4537696
Laß schlagen die Harfe der Saiten, 
Laß tönen die Stimmen der Barden, 
Daß Tapfre, die fallen im Kampf, 
Sich freuen des steigenden Ruhms, 
Und Morni"s Geist in Wonne strahl". 
Ossian, du hast in Schlachten gekämpft, 
Blut der Fremden trank dein Speer, 
Gal"s Lauf begleit" in den Kampf; 
Doch ferne von Fingal dich nicht, 
Daß euch der Feind nicht find" allein, 
Und vor mir euch schwinde der Ruhm. 
Ich sah Gal in seinem Geschmeide; 
Mein Geist verschmolz mit dem seinen. 
Ihm glänzten die Augen von Kampfgier, 
Er blickte mit Wonn' auf den Feind. 
Wir flüsterten Worte der Freundschaft. 
Vereint flammt' unsrer Schwerter Blitz; 
Wir zucken sie hinter dem Wald, 
Der Arme Kraft in der Luft versuchend. 
Nacht senkte sich nieder auf Morden. 
Fingal saß bei der Eiche Strahl; 
Held Morui saß ihm zur Seit",
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.