Bauhaus-Universität Weimar

Fig. 165. 
Fig. 165. Die haupniehliehen Inymphgefiisse der Bauch- und Beckenhöhle, zum Theilß 
nach Mncagni. 11T 
u, 801'111 ßbdominnlis. IV, wenn cavu inferior. b, c, crura lumbaria diaphragmntia. d, ren dexter. e, glnndllu 
SIIPTSFFIWÜS- f, llrßler. g, m. psoas major. h, m. iliauus internus. k, paries posterior pelvis.  1, duciß" 
thoraexcus. 2, trlmcus lymphntlcns lumbaris. 3, truncus lymphaticus intestinllis. 4, vasn. lymphntica nur!" 
TßlJß-llß- 5, "ISS lylllpbßtica renalia. 6, vasa. lymphinica spermatjca. 7, 7, plexns lumbaris. 7', 7', vass. lymPh" 
tica lumbaria. 8, 8, plane iliacns eqmmunis. 9, 9, plexus iliaeus externus. 10, 10, plsxus iliacus inwfllu 
11, 11, vusa lymphuica orgauum pelvia. 12, vlua lymphaticn. pnnis. 13, vnsa lymphatlca inguinalla. 
i. Plexns lymphalici lumbares.  Die beiden Lenden geflechte liegen K" 
beiden Seiten der Vordertläche der Lendenwirbelsäule, dicht an der Aorta und 
der Vena cava. Sie schliessen 20-30 meist grosse glandulae lumbares ein. Dißse- 
stehen nach rückwärts mit den aus der Verbindung der Plexus iliaci externi und 
hypogastrici hervor-gehenden Plexus iliaci communes, sowie mit dem Plexus sacrßhs 
in Verbindung und nehmen ansserdem noch Gefässe von der seitlichen Bauch 
l 
wand und vom" Rücken her auf. 
D18 ausführenden Gefalsse der Lendendrusen nehmen nach äufwarta an Süärk 
4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.