Bauhaus-Universität Weimar

242 
Gefässlehre. 
die Venae femorales profundae auf ; in diese dringen 
Vorzugsweise die Blutadern aus den Muskeln des 
Obersehenkels. An ihrem oberen Ende vereinigt 
sich mit der Sehenkelblutader die Vena saphena 
interna. . 
Manchmal verfolgt die Vena femoralis längs 
des Obersehenkels einen etwas anderen Verlauf als 
die Arteria femoralis. Sie dringt nämlich zuweilen 
im Kniekehlenraume etwas weiter nach oben, durch- 
bohrt den M. edductor magnus etwas später als 
gewöhnlich und vereinigt sich mit der Vena femo- 
ralis profunde, so dass sie erst wieder in der ober- 
sten Abtheilung in die Nähe der Arterie. femoralis 
gelangt. In selteneren Fällen ist die Vena femo- 
ralis ganz oder zum Theile doppelt vorhanden. 
b. Veuae suhcutanezie eruris.  Die ob erf läch- 
lichen Blutaderu des Beines (venae super- 
jiciales pedis, cruris etfemoris) entstehen an dem 
Rücken des Fusses, unmittelbar unter der Haut 
aus dem Bete venosum dorsale pelis, Welches sich in 
einer ähnlichen Weise bildet, wie das Rete veno- 
sum dorsale der Hand. Aus diesem Netze treten 
zwei Hauptstämme, die äussere oder kurze und die 
innere oder lange Rosenader, hervor. 
1) Vena sapheua externe.  Die äussere, 
kurze Rosenader (vena saphena parva) 
geht aus dem äusseren Theile des Fussriicken- 
netzes hervor, zieht hinter dem äusseren Knö- 
chel her und wendet sich allmählich hinter 
die Achillessehne; nach aufwärts tritt sie, 
ausserhalb der Faseie, neben dem Nervllß 
saphenus zwischen die beiden Bäuche des M- 
gastroenexnius, dringt durch die Fascie hin- 
durch in die Kniekehle und mündet in die 
Vena poplitea. Längs ihres Verlaufes nimmt 
sie von den Seiten her Venae superticißleß 
auf und steht an verschiedenen Stellen durch 
die Fascie hindurch mit den Venae profundae ill 
Verbindung. Einzelne kleinere Venae supe? 
fieiales durchbohren selbstständig die lälaseie. 
Ph;- 158. Oberflächliche Venen an der Vorderseite d" 
Beinen. llr 
1, rate venosum dornle pedh. 2, 2, 2. van: saphenn mugnu. 31 "w 
cutnneum crurls. 4, vexm cutanea. femorls externa. b vem. epißßßdu 
uuperlicialis. 6, vom. femoralis und ihre Verbinduiig mit der V61" 
sapheuu magna durch die Foven ovllis fasclaa laue- 
2) Yena sapheua intern.  Die innere Rot-IM" 
ad er (vena sapkena lemga, s. magvw) zieht
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.