Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Äussere Körperform, einfache Körperbestandtheile, Bewegungsorgane und Eingeweide: Eingeweidelehre
Person:
Hoffmann, Carl Ernst Emil
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/PPN679686126/85/
532 
Eingeweidelehre. 
Jochbogen an und schiebt sich unter demselben her, bald mehr bald weniger 
weit nach vornen über den Unterkiefer und den M. masseter gegen das Gesicht 
hinein. 
Aus der vorderen Abtheilung der Drüse tritt der ziemlich dicke Ausführungs- 
gang hervor, in dessen Umgebung sich häufig noch ziemlich weit gegen das 
Gesicht hin accessorische Drüsenbläschen, parolis accessoria (socia parotidis), auf 
dem M. masseter aufgelagert Enden. Bei dem Versuche die Drüse loszulösen 
sieht man, dass sie sehr tief in den Zwischenraum zwischen Processus mastoides 
und Unterkieferast hineindringt und mit den tieferen Theilen dieser Gegend fest 
verbunden ist. Oben ist sie dicht um das Unterkiefergelenk herum gelagert, 
nach hinten und unten liegt sie dem M. digastricus, dem Griifelfortsatze und 
den Griifelmuskeln dicht an und nach vornen dringt sie unter dem Unterkiefer- 
aste ein wenig zwischen die Mm. pterygoidei. 
Die Art. carotis interna und die Vena jugularis interna verlaufen dicht an 
der inneren Fläche der Drüse her; die Art. carotis externa, begleitet von den 
Vv. temporalis und maxillaris interna, dringt in die Drüsensubstanz ein und 
theilt sich, umlagert von derselben, in die Aa. temporalis und maxillaris interna, 
von denen die erstere noch innerhalb der Drüsenmasse die Aa. transversa faciei 
und auricularis anterior abgiebt. Ebenso verläuft der N. facialis durch die Drüse 
und theilt sich innerhalb derselben in seine Zweige; einzelne Zweige des N. auri- 
cularis major ziehen gleichfalls durch sie hindurch.   
Fig. 409. Ansichf derßpeichßb 
 Fig 4Q9_ und Schleimdrusenjn derUlW 
gebung der Muudhohle. III. 
 1, glandulae labiales superiores. 21 
Y. gland. lab. inferiores. 3 gland. m4? 
 laree. 4 parotis. 5 pärotls accßi" 
  soria. Gjductus Stenaämianus. 7,31111" 
  dula submaxillaris. 8, glandula. T117" 
1 reoidea. 9 m. steruo-cleido-mastoidellß-- 
,V   10, m. oäno-hyoideus. 11, 11Min" 
 , inferior. 12, m. triangularis mfmtt 
  H [WM Y äß, m. zygomäzticus majori jäoä: 
   '   i  1  m8  
 "  JvF-"H "V1! 1M f-flf- Äfxfislimqä artgriäeitizröläfucommumß- 
 I:  '  21V F"   17, aryt. maxillaris externa. 
  -     
 ,  Huf}, ja.  f I}    Der Ausführungsgang 
'Y1(rf    "mvisiwxxßkw.   - g 
"Sl-ßw- a1  35.3}   jlätäkujäwqßggglgiß der Druse, ductus parotnleu 
   ßlfßl-"üt; (oluctSfenonianus, aLStQW 
 ß   V    cbon 
    ; m.  w somanus), tntt, wxe S 
imÄi:  _   erwähnt, am voräerenRßnde 
V  äyuyifß Ä - der Druse, etwas unterhaäb 
   we;  ß     zs e 
 1"   dem J ochbogen m der H r 
 K lüzäsßßlrli-"Fäl."   " ß   0 
   x    des Ohrlappchens hßYvM 
 1 Q3333    [H gv "w,     . 
i   fpmww  und verlauft über den 
  V" n' 
   j massete? weg nach vorm-f e; 
L-QAQ: "u, er nimmt dabei, wenn 9'" 
'  J: xi Parotis accessoria. existlrt, 
derenAusführungsgänge 3:: 
 e ' 
An dem vorderen Ranäe des genannten Muskels wendet er sxch durch 335g n 
     an 
gewebe der Wange nach mnen und durchdrmgt den M. buccmator,_ als ke 
        ec 
wendet er Slßh wlederum exn wemg schlef nach vornen, lauft eme kurze St?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.