Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tempelmasse
Person:
Wolff, Odilo
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4532800
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4533346
seiner Richtung. Die Notwendigkeit ist eine absolute, die Freiheit streng ge- 
bunden. In rastlosem Umlauf begriffen, läßt die Kreislinie Anfangs- und End- 
punkt vermissenß S0 repräsentiert der Kreis den Begriff der Unendlichkeit. 1) 
Das gleichseitige Dreieck, welches die Einheit dreier gleicher Größen 
darstellt, hat von jeher als das mystische Symbol des dreifaltigen Gottes 
gegolten, besonders dann, wenn dasselbe im Kreis eingeschrieben ist. 2) Es hat 
aber den mystischen Charakter, wie Zeising ausführt, darum hauptsächlich, weil 
in ihm die Gleichheit der Seiten aus Mangel an Parallelismus weniger deutlich 
hervortritt, auch die gleiche Beziehung derselben zum Mittelpunkte nicht so 
unmittelbar erkannt wird. Jede einzelne Seite ergibt sich in ihm als das ver- 
mittelnde und vereinigende Element für die beiden ihr gegenüberliegenden 
divergierenden Seiten. Dadurch offenbart sich die Dreiheit, weil Ausgleichung des 
Dualismus, gleichsam selbst als Einheit und tritt das einheitliche Moment mehr 
als bei den übrigen Figuren aus dem Innern in die Außenseite, aus der Tiefe 
auf die Oberfläche (Ästhetische Forschung, Frankfurt  
1855, S- In)- mg" " 
Füge ich diesem in den Kreis eingeschriebenen 
Dreieck ein zweites Dreieck hinzu, aber umgekehrt,  
so daß die Spitzen der beiden Dreiecke einander 
gegenüberliegen, so erhalte ich das I-Iexagramm, das 
Symbol der Schöpfung (Fig. 1). Es galt schon seit 
uralter Zeit als heiliges Zeichen den Pythagoräern 
sowohl als den Iudenß) 
1) Vgl. C. Heideloii", Die Bauhütte des Mittelalters, Nürnberg 
1844: wDer Kreis ist das Symbol für das unerforsehliche Etwas, 
das selbst ohne Maß, alles Maß einschließt, das Eins ohne Anfang 
und Ende: Altchinesische Weisheit aber sagt: aDer Punkt oder Kreis ist das Bild der Einheit; 
die Einheit ist das Wesen der ewigen Wahrheit, der Inbegriff aller Vollkommenheit des Himmels, 
das Prinzip alles Seins, die Mutter des Lichtes, der ewige Geist, den man nicht sehen kann, den 
man nur symbolisch darstellen kannß: (Rohrbacher, Universalgeschichte, Bd. I, S. 82.) 
2) Wiederum sagt alte chinesische Weisheit: wDas gleichwinkelige Dreieck bedeutet Ver- 
einigung, Harmonie, das höchste Gut des Menschen, des Himmels und der Erde. Es ist die Ver- 
einigung der drei Mächte (Tsai). Nichts Geschöpfliches trägt die absolute Notwendigkeit in sich; 
von den drei ewigen Mächten aber ist dieselbe unzertrennlich und geht aus dem innersten Wesen 
hervork 
3) Vgl. O. WoltT, Der Tempel von jerusalem und seine Maße, S. 46H".  Neuerdings hat 
Oberrabbiner M. Grunwald von Hamburg in den Mitteilungen der Gesellschaft für jüdische 
Volkskunde (1901) über nein altes Symbol in neuer Beleuchtung: geschrieben. Demnach ist es 
kein Zweifel, daß das Hexagramm das Zeichen des geheimnisvollen Engels Metatron ist, der in 
der jüdischen Kabbala eine große Rolle spielt und dem göttliche und messianische Attribute bei- 
gelegt werden, ähnlich wie dem xEngel des großen Rates: in der Heiligen Schrift. Der Engel ist 
Träger unseres Sechssternes, in dessen Mitte sich das Tetragramm mm" oder der Gottesname 
Schaddaj befindet. (Der Zahlenwert von Metatron ist derselbe wie der von Schaddaj, nämlich 314.) 
Wenn nun der Name Metatron, gleich dem byzantinischen Metatorion [vgl. F. X. Kraus, Christliche 
Archäologie.  Nach v. Orelli in der Realenzyklopädie für protestantische Theologie und Kirche, 
Bd. XII, 8.731, wird der Name von uetäS-povo; abgeleitet, d. h. Metatron ist vdem höchsten Gotte, 
dem Gott zunächst stehenden, mit ihm herrschenden Geiste: gleich] so viel bedeutet als Palast 
oder Ort [hebr. Makom, welches ebenfalls eine Bezeichnung Gottes ist: vGott ist der Ort der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.