Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tempelmasse
Person:
Wolff, Odilo
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4532800
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4534059
IW : 2560m + 1617 m : 41'23 m. Ferner ist TV : AB: 2 : 1210m. Dann 
ist YZ : 10'356 m. (Hittorff hat 10'509 m.) 
Aufriß (Tafel XXVIIIb). 
 Wenn AB:24'20m ist, so ist CD:27'g8m, also  
und OM: 619g m, EF: 1616m, OR: 8'o8 m. Dann ist MR: Gggm-i- 8081112 
: I5'o7 m. Ferner ist  Der ganze 
Tempel ist also  hoch. Ferner ist OK:CD:6: 
: 4'66 m, also ist MK: OM-- OK: (rgg m  4'66 m: 2133 m. Ferner ist KV: 
zHöhe der Säule : MR-RV- KM: 15'og m  4'o4m- 2'33m:8'7o m. 
Der Achsabstand der Säulen ist GH:3:: 1398111232466 m. In Wirk- 
lichkeit beträgt derselbe 4'641, m. Die Achsweite der Ecksäulen ist 403 m. Der 
Achsabstand der beiden Ecksäulen voneinander ist wie bei I-Iittorff genau 
2204m. 
Die Stereobathöhe MK ist die halbe Achsweite, also 2133 m. 
Wir erhalten folgende Tabelle: 
Länge des Stylobates       
Breite des Stylobates       
Länge der Zella         
Breite der Zella         
Höhe des Stereobates       
Höhe der Säule         
Höhe des Gebälks mit dem Giebel 
Gesamthöhe           
H. 
6470 m 
z4'2o m 
4123 m 
1051 m 
2-33 m 
870m 
8'o8 m 
1911 m 
W. Differenz 
0470 m O 
24'2o m o 
41'23 m 0 
    
233 m o 
870 m o 
8'o8 m o 
19'! I m 0 
Eine Differenz besteht nur. zwischen der Stärke des Gebälks (HittorE 
4'48 m, Wolff 4'o4 m) und der Höhe des Giebels (Hittorif 360m, Wolff 4'o4 m); 
in beiden Tabellen ist Gebälk und Giebel zusammen 8'o8m hoch. 
ll. Tempel D von Selinunt. 
A. Maße nach Hittorif. 
Der D Tempel ist ein dorischer Peripteros mit ö zu 13 Säulen. Die Zella. 
hat einen Pronaos und eine Opisthodomos. 
Grundriß (um XXIX).   
Der Stylobat mißt 55'183m in der Länge und 2386m in der Breite. 
Koldewey und Puchstein haben für die Breite 23'718 m. Die Länge des ganzen 
Naos ist 3850 m, seine Breite g'3o m. Benndorf hat 3764m zu 8-77 m. 
 Aufriß (Tafel XXXIa). 
Der Stereobat ist 1'57 m hoch, die Säule 7'51 m; das Gebälk ist 4'029 m 
stark, der Giebel 3'901}: hoch. Die Gesamthöhe des Tempels ist 16'855 m. 
Die Achsweite aller 6 Säulen der Front ist 4:33 m.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.