Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
welcher die Ikonologie der Götter nebst einem Generalregister enthält
Person:
Sandrart, Joachim von Volkmann, Johann Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1046867
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4549586
 Register    
ZcIcI)IIUIIg TUTTI) Mk! kUt1dttt- VI. : 1. siegelt, warum-sie von den Griechen verehrt wor- 
Wg8 die Zeichnung VI. to. den.   VIII. 7g. 
 WJE Um! II0I)E!) VEkfAhkk. VI. 12.. Ein Sinnbild des G.el;Zr-Z, der Hure, der Un-  
Z;1e17nung nachdem Leben. XI. H. U, kenschheit. VIII, 21z. 
.k -b d.   .  
 g:ühnUng.IV!ls I: Z. Ziel-.Ilchkctk eines Gebaudes , worum fiFbefteh;. 
B Nu d lb    VI,        
8eito?vob.läei;) eEIeAetI1Inona.  I H I ZllMober, vom Gebrauch dieser T-arbe.VI. sie. 
         
  VI. As. Mo. tät. 
   VIII. U.  
Der gez, per Zeit  Saturn.  Abbildung des Zorns. VIII.  
Sinnbild der Zeit, eine im Tit-cui liegend? D9IIe" SIUUbIIVIIk VII VIII- VIII- AU- 
SCh!(MgC- VIII.  ZUccl)cW (Fridr.) arbeitete aulTerordentlicl) hur- 
Die Vergangne-, gegenwärtige und zukünftige, tig. Seine Gewölbe zu Caprarola sind berühmt. 
wiiI;da"dureh,drey z1isamiiiengesegtFe-Zöpfe vor.   .VII. 153. 
s8E E T-  I- M-  (Tadvkus) ei-: nein M     -s   
     ger aler    
Zeleucns. B-ldmß dieses Gesesgebers-. IV. 37. mmBkudekFkicdric1)vie1iaSenuscI)afcakoeikeke.  
Zeno. Bildnis; dieses Philosophen. IV. z6. VII. US- 
s Zephyr. Abbildung dieser Gottheit des Wkstwig. Von feinen Gemälden in Caprarola s- des Bru- 
 IRS-  VIII. 29. VII LcI)c1I0   
Fersen No03ricI)ten von ihm. v1Il. -2k.g Zunge, ein Si-mbiiv dir Berg-samkeik. 
 Zepter, mit einem Augeauf demselben , ein Bild    VIII. zu.  
EWk V9FIITI)Us2U Und kIUSM REsIMMg- Eine Abgesci)nittene, des Stiilfcl)weigens.  
E'  .    22.0. VIII. 22k.  
         
Malt.eine Juno nach vielen nackenden 9)iädgzeIi. Dem   vm" 74" 
  vH  28"  Nag)richten? von dieser Gottheit, Leiche von 
    e  -   . 
 Seine Penelope, Marsyas, und C;-Hur-k:,   einerle:) mit very g;hsaa,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.