Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Johann Winkelmanns alte Denkmäler der Kunst
Person:
Winkelmann, Johann Brunn, Friedrich Leopold
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1036667
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4248188
Galiani, March. Berardo, Sein Jrrthum in Bestimmung der Zeit, in welcher Mut-on, Einer der ek- 
-sien becjühtnten Bildhauer Griechenlands, gelebt haben soll, indem er ihn zu einem Zeitgenossen 
P-rmpelUs des Großen macht. V. A. 4o.  
G o ei, Am. tF1"-1t1iilS8ein J-rechnen den Erklärung einer Gemme, welche die -HeMklkdOU zum Geg"ensiande 
)ak.  8. 
  Untersuchung seiner Erklärung einer andern Gemme. .V. A. 34. 
  HEFT Mit! -Hut für einen Schild. I. 2:. 
Grade! le, Seine schlechte Zeichnung und Erklärung einer Gemme. 1. 66. 
Gronovius- JAkOV- Wird widerlegt, indem er einem auf einer Gemme eingeschnittenen "Kopfe den Ra- 
nken Aha:-is beylegt. 1. 34. 
  III! Ach, indem er drei) Hei-en für drei) Nymphen hält. I. z-9. 
  Laßt Mk) von Beger in Ansehung der Erklärung iztveyer Basreliefs verführen. Ii. r4. r04. 
  Hat dich eingebildet- auf den Münzen der Insel Malrha Köpfe zu sehen, die mit den Häu- 
ten kleiner .Hnnde-bedeckt seyen. l. 74.   
  Sein Jrrchum in Ansehung der Verc3ökterung des Homerus im Pallas? Colonna. H. so. 
  Tk)evdor, dessen tbimösif-he Idee von der epheiinifchen Diana auf dem berühmten Felsge- 
iIelie in Pozzuolo. II. 63-  
  Hält die Tor-eine eines Drepfußes für ein bloßes Gefäß. Ebend. 
H"dU"7- IF)--AkTSkcegUUg seiner Erklärung einer Stelle des Plinius (L. 34. c. 19. S. 3. p. us) 
HIvsiUs- Dan., Seine angeht-achte Verbesserung einer Stelle des Ovidius, wird verworfen. IL 3F. 
 :  S2M Jkktk)um in Ansehung des Gürtels der Maus. -I. 26. 
Hewdoms, C :-.-ngut:g d1er von ihm gemachten Verbesserung in,detn Htppolit des Setleca. I. 43. 
   s-s-Or s- us! ssss- -se 
Hesiodus, ( Es-Y. B,) Erklärung in As-Acht aus die Eines!-alt-des Pf-gg, I. 7z, 
.Hest)chius, Erklärung -des auch den- andern Schrisksiellern vorkommendenlWorkes:  V, A 34x 
Homer-us, (0dyss.  v. 278. T v. 198.) Erklärung des Wortes: "Eg,4i3-sc. I. 24.   
  (lliac1. E v. 219. 223.) Erklärung des Ausdrucks: I(s58;  I, H, 
 !     
 -Cl: x;.o.348.) Die Beschreibung des Meteor-ins He-nor  ist umsichtig Ver- 
  0dsrs, El     - 
5Mh;e.s L M; 346 373.) Erklärung der Binde KgnZsz.u-or, wg1khk LMozk,,a dem Ulyß-es 
-    
    Z; 408-) UnrtchkIs0 EkkTäkUUS DE! Stelle- worin er den Tod des Agamemnokk 
 - , 
    s-     
, O : II(-U S O   79, 
  lI"       
         
  Rtchtüdereinsiim:nung seiner Ausleger- über die Bedeutung dsiger Worte Eh 
   K(   A -  -b : A   END. 
Dei;-W-    M    se  is is-  
    .Ekc- d a" 
        
HI)kc1kiUs, (Libi1 I. set-In.  vk  de As-c. poet. v,  EkkszkUUg der Ske[(m; Ad unguem Hm- 
tt1s om0.UUd  er ectum dec1es non cast1gav1c ad 11nguem, Welche bis dahin noch Mk in 
ihrer wahren Bedeutung genommen worden sind. II. 1o6. 
   Arn.  v. 136).)EEkrklärung desS52Hortes: Cyc1ius. V, ex, 
  t   or. 33. v. F. r akUlIg del' te et 1nsignem renui sont L "d  V. [  
-H-erstern   seiner Behauptung, daß auf alten Denkmahle:n jäh ZJFk?kkTq nich? "9Isü- 
Junius, Franz, hat einen Fek,k2k zwangen, indem er der lateinischen Uebersetzung des Athenä-us (L 13. 
P. (5o4- B.) gefolgt M. l. 32.  
  k"Z[e1n Tj;frcäham in Ansehung dessen, was -Horaz unter dem Ausdruck, from te:-uxs, ver- 
e )t.   32. 
  VehaUptet,ittigerweise, daß unter dem, was die alten Schriftsteller eine vie:-e"ckigte Nase 
nennend eine vöcIige Nase zu verstehen sey. V. A. 31. 
Kinder- Athanas., Sein JrkthUtit in"Ansehung der Avotheose des Homer im PallaiIe C-3lonna. Il- 8o. 
 Jiigteichek: in Ansehung des Worts- XPQN0T- V. A. 4z. 
Kaiser- LUdvIf- Im sich, wenn fis behauptet, daß die Göttin Remeßs mit einem ivn-trieben Mefs1Mgs- 
werkze-use in der Hand abgebtcdet worden sey. 1, 21. L i 
  C  -
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.