Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die illuminierten Handschriften in Dalmatien
Person:
Folnesics, Hans Wickhoff, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1026921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4144314
Zara. 2. Chor der Franziskanerkirche. 
f. 2585 Initiale V, wie f. 5'. 
f. 259W Initiale F, wie f. 5'. 
f. 26O': Initiale I, wie f. 5'. 
f. 261: Initiale D. wie f 5'. 
f. 261': Initiale Q, wie f. 5'. 
f 262': Initiale I, wie f. 5'. 
f. 263: Initiale L, wie f. 5'. 
f. 264: Initiale I, wie f. 5'. 
f. 265: Initiale A, wie f. 5'. 
f. 266: Initiale O, wie f. 5'. 
f. 267: Initiale 1, wie f. 5'. 
f268': Initiale N, wie f.5' (Fig. 64). Rubrik in 
S. Mariae Magdalenae, innen in lila Federzeichnung stehend 
Magdalena mit dem Salbgefäß in der Hand, in den Ranken 
Adlerkopf, Maske und Sirene. 
f. 269: Initiale P, wie f 5'. 
f. 270: Initiale G, wie f. 5'. 
f. 271: Initiale O, wie f. 5'. 
f. 272: Initiale Q, wie f 5'. 
f. 273: Initiale O, wie f. 5'. 
f. 27.3": Initiale T, wie f. 5'. 
f. 27W: Initiale X, wie f. 5'. 
Nr. 11.  Psalterium romanum, horae minores Llll-Vl-IX, vesperae complet et hymni; lateinisch, 
Folio, XV. bis XVl. jahrh. 
mm 395x576, f. 140. 
Schrift: Späte gotische Minuskel mit Rubriken und Noten. Manchmal der Raum für die Noten freigelassen, diese aber nicht ausgeführt. 
Ausstattung: Initialen in bunten Farben auf Goldgrund, der Innengrund rot oder blau, darauf eine bunte Blume. Auslaufende, 
sehr bunte Blattranken. Ziemlich rohe Arbeit. 
Einband: Rotbrauner Lederband auf Holzdeckeln. Beiderseits zwei große Kupfer-Eckbeschläge. Vier Schließen fehlen. Der Rücken 
ist modern. 
f. 1': Große Initiale D mit weit auslaufenden bunten 
Blattranken mit Goldscheibchen. 
f. 41: Große Initiale D, wie f. 1', von anderer Hand. 
f. 49': Große Initiale M, wie f. 41. 
f. 97: Große Initiale C, wie f. 41. 
f. 137.- Initiale T in Federzeichnung, besonders reich 
mit Ranken, die fast den ganzen linken und oberen Rand 
ausfüllen, in Rot, Hellblau und Gelb.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.