Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1021006
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3839055
Heinrichs 
lll 
Plane. 
34l 
bisrhof von MessinaI, Johann Kolonna, und den Franzis2 1255e 
kaner Rußnus fast ganz für die Kirche gesiimmt worden; 
Und was hatte König Heinrich von England nicht zu leisten 
versprochen, mit welchem Eifer war er nicht auf diesen Plan 
eingegangenI Wales unterwerfen, den Deutschen.einen Kö: 
nig geben T, ganz Italien gewinnen, Frankreich von diesem 
Lande und den altenglischen Beßtzungen her angreifen und X 
erobern; dies und noch mehr erschien dem Könige gar leicht: 
während es ihm, zur Vollfiihrung so ungeheurer Plane; an 
allen äußeren Mitteln und an Lichter Geistes: und Willens: 
Kraft fehltel 
Als er zur Herbeischasfung der für die sicilische Unter: 
nehmung erforderlichen Gelder strenge Maaßregeln ergriff, 
und Rusian, den habsüchtigen Bevollmächtigten des Papsies, 
in feinen Plünderungen der Kirchen und Geistlichen auf alle 
Weise untersiühte, entstand die größte Unzufriedenheitz ja 
der Bischof Von London ließ öffentlich ausrufen, daß Rufians 
Befehle und Schreiben nicht befolgt werden sollten. Hin: 
gegen bedrohte dieser jeden Säumigen mit dem Banne, und 
wies jedem Unvermögenden Wucherer zu, die für ungeheure 
Zinsen Geld vorzustrecken bereit waren.  ,,Wie kannst du 
mirs, sagte der König einem Cistertienserabte, ,,die Geldhülfe 
Verweigern2 Bin ich nicht Schutzherr deines Klosters2H  
,,Dafür,U antwortete dieser, ,,wollen wir Gott bitten, euch 
in allen Dingen zu segnen.0  ,,Jch verlange,U fuhr Heini 
rich fort, ,,die Gebete und das Geld.li  ,,Nimmsi du,li 
sprach hieraus der Abt, ,,das letzte, so werden die ersten 
Nicht sehr aufrichtig und eifrig seyn können.7l  Die geisi: 
lichen Güter, wandte man ferner ein, gehören dem Könige3: 
aber nur daß er sie schicke, nicht daßser sie nütze; daß er 
In Si: 
536. 
I lsIistok. sak:coen. sicula 278. Append. ad Malatekram. In 
eines: vekiiehYder Papst Leben Nach BeIscbcvs WsddEsg 11I, 536. 
I Muth. Paris 6l3sssss6l5. 
I Taitioae non fkuitivi1c, dckeasione non cIiSpersione. Mach; 
6l6.622. 
Pius.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.