Bauhaus-Universität Weimar

Hans Klatt 
(geb. am 13. Februar 1876 zu 6ammerikein [Wesipreußen], 
lebt in München) 
Frk1hlingsahnung 
482 
Ein Vorfrühlingstag an den lieblichen Ufern der Würm, eines jener Mo- 
tive, die der Künstler am liebsten seinen Gemälden zugrunde legt.  Es hat 
langer Entbehrungen und vieler mühseliger Lehr- und Wanderjahre bedurft, ehe 
Hans Klatt moralischer und materieller Erfolg beschieden war. Er wurde im 
Jahre J876 in Hammerstein in Westpreußen in ganz kleinen Verhältnissen ge- 
boren. Als zuerst der Wunsch in ihm erwachte, Künstler zu werden, ging es 
ihm, wie es so vielen anderen vor ihm gegangen ist: der Vater, ein biedcrer 
Handwerker mit acht Kindern, widersetzte sich dem Wunsche des Sohnes mit 
allen Mitteln. Endlich aber gelang es ihm, die ersten Schritte zur Laufbahn 
als Maler einschlagen zu dürfen. Der Vater brachte das unter so einfachen 
Verhältnissen außerordentlich große Opfer, den begabten Knaben auf eine Privat- 
schule zu senden, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich später als Dekorations- 
maler ausbilden zu können. Seine künstlerische Laufbahn begann mit Fußboden- 
streichen und Plafondabkragen. Als er dann die Kunstschule besuchen durfte, 
schien die schwierigste Zeit überwunden, und doch begann dann erst die Not. 
Klatt hat in Berlin und anderen Städten studiert, unter großen Entbehrungen 
sich durchs Leben geschlagen, einem sorgenvollen Wande1-leben durch ganz Deutsch- 
land, teils als kunstgewerblicher- und Plakatzeichner, teils als Arbeiter in Kunst- 
und anderen lithographischen Anstalten. Schließlich widmete er sich der Land- 
schaftsmalerei und als er 39 Jahre alt war, wurde sein erstes Bild im Glaspalast 
aufgenommen. Das Jahr Z90Z machte ihn dann weiteren Kreisen durch eine 
größere Kollektivausstellung bekannt. Winter- und Vorfrühlingslandschaften 
sind seine Hauptdomäne, die seinen künstlerischen Ruf befestigst hat. Seither 
ist er in fast allen größeren Ansstellungen vertreten. Zu seinen bekanntesten 
Werken gehören unter anderen die ,,Klostermühle" (Ausstellung München Jg0O)- 
die ,,Alte Brücke" (München x907), das ,,SchiffswraclI an der Nordküste Rügens" 
(Berlin J909).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.