Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Jubelfeier 1696-1896
Person:
Werner, Anton von Akademische Hochschule für die Bildenden Künste <Berlin>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1005589
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3899482
bl 
'21 
miiku 
n 
g 
) 
bk 
Gisve 
Tth 
e. 
11 
U 
n 
g 
9 
Excursionen 
und 
Stiftungen 
Königlichen 
Akademischen 
Hochschule 
bildenden 
Künste. 
 Zur Anerkennung der Leistungen und Fort- 
  schritte der Eleven bestanden schon vor 1875 an der 
 ggf  Akademie Preise, welche für die besten Leistungen im 
  Aktzeichnen, im Malen von Köpfen nach der Natur und 
  Ä  für Kompositionsübungen ausgesetzt waren. Die Re- 
f    Organisation von 187 5 erhöhte die Geldmittel des Insti- 
   tuts derart, dass nunmehr Geldpreise, werthvolle Werke 
    und Medaillen in nahezu allen Abtheilungen der Hoch- 
   schule alljährlich auf Beschluss des Lehrerkollegiums 
 Ä:   vertheilt werden konnten. Die Preisvertheilung Endet 
   in einer Sitzung des Lehrerkollegiums am Ende des 
      " il- Schuljahres statt, gleichzeitig mit einer Ausstellung der 
 Q i Studienarbeiten des verflossenen Schuljahres. Die 
      Medaille, welche seit des jetzigen Kaisers und Königs 
      Regierungsantritt verliehen wird, ist unter allerhöchstdessen 
    eigenster und direkter Mitwirkung entstanden, nach einem 
im! jäh   Entwurfe des Direktors A. von XNERMna, ausgeführt vom Bild- 
s er;   hauer G. JANENSCH. 
a;  .9   
  Da des Künstlers Studium sich nicht allein auf seine 
_  i Thätigkeit und sein Lernen im Atelier und im Studiensaal 
   beschränken kann, so darf es mit besonderer Genugthuung 
  begrüsst werden, dass der Hochschule seit 1875 die Mittel 
 zur Verfügung gestellt worden sind, um einer Anzahl ihrer 
2 j   Studirenden unter Führung ihrer Professoren alljährlich Exkur- 
 'i _ sionen zu Studienzwecken zu ermöglichen. 
w" l bei  Zunächst waren diese Exkursionen für die Studirenden 
F. W. Hentschel. 
Studie aus Danzig. 
der Ornament- und Architektur-Abtheilung bestimmt. 
wöchentliche Ausfiüge nach Stendal, Hildesheim und 
Mehr- 
Goslar, 
LübeclgDresden, 
der WartburgÄrYVisnmr, Danzig und Marienbxlrg, Breslau 
und Brieg, XVils- 
Antwerpen , 
Brüssel, 
Mc cheln, 
Brügge, 
Rostock 
erweiterten 
Gesichts- 
Studirenxden, 
schufen 
andererseits 
durch 
Umstand , 
wisser 
der gemachten 
Aufnahmen 
Eigenthum 
Hochschule 
wurden 
überaus 
kostbares 
Lehrmaterial 
dieselbe.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.