Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben Walter Leistikows
Person:
Corinth, Lovis Leistikow, Walter
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3917237
krönte ein Abend bei Großherzogs. Es war wie aus einem Märchen, 
als der weißbärtige Hofmarschall mit seinem Stabe dreimal auf- 
klopfte und darauf das Fiirstenpaar,der junge fiinfundzwanzigiährige 
Großherzog dieschöneachtzehnjährige Großherzogin mitFingerspiizen 
führend, eintrat und eine gegenseitige tiefe Reimen; das Zusammen- 
fein einleitete. Man sah dem kranken Leifiikow an, welche Energie 
er aufwenden mußte, um sich aufrecht zu erhalten; aber er machte 
alles mit, sowohl die ansirengenden Beratungen am Tage, wo er 
schließlich immer den Ausschlag gab, wie auch die repräsentativen 
Pflichten bei den abendlichen Festlichkeiten. 
Jch möchte hier noch einschalten, bevor ich von LeiiIikow weiter- 
berichte, welches Privatinteresse die Berliner Sece1Tion an der 
Gründung des deutschen KiinsilerbUndes noch besonders hatte: Der 
Platz, auf dem das kleine Aussiellungsgebäude der Secesiion stand, 
war nur auf mehrere Jahre kontraktlich ihr eigen und gerade um 
die V3eltausstellung von St. Louis lief diese Zeit ab. Es handelte 
Ach darum, ein neues -Heim zu finden, und da sämtliche Gelder, 
77
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.