Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben Walter Leistikows
Person:
Corinth, Lovis Leistikow, Walter
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994626
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3916912
das doch nicht fertig gebracht mit seinen kühnen Farbensymphonien.  
Man hat viel hin und her gestritten, gesprochen, wie viel besser es 
doch gewesen wäre und werter eines Künstlers, der das ,E1-kenne 
Dich selbst- beherzigt, wenn Munch statt derFünfzig eine kleine2cus- 
wahl des Besten gegeben, etwa fünf oder sechs, sogar, wenn es sein 
mußte, zehn Bilder, die unantastbar und eine gewisse schüchterneVer- 
beugung fast jedem abnötigten, der nicht mit ganz blöden oder ge- 
hässigen Augen herantritt an alles, das ein wenig anders geartet 
als die Fahne, zu der er selber geschworen. Mich aber freuten nun 
gerade die Fünfzig, die Guten und Schlechten zusammen, und keines 
mochte ich missen von ihnen. Gerade die Totalität, dies ganz Um- 
fassende, dies alles Gebende, dies nichts Verheimlichendenoch Ver- 
bergenwollende gibt uns den Mann, wie er ist. Hier Arbeit, hier 
Mühe, hier Gunst des Augenblicks, hie:-Gelingen und Vollbringen- 
dort Verfehltes, dort ungelbstes -Hoffen und Wünschen, dort Steine 
statt Brot, dürre Disteln statt duftender Blüten. 
So nur konnte diese Ausstellung diesen Eindruck machen, den ich an 
mir mit Befremden, aber auch mit Freuden bemerkte und dem sich 
völlig wohl niemand entziehen konnte. 
Hier sprach eine Persönlichkeit, laut, vernehmlich, mit tönenderStim- 
me, ein Jndividuelles, Zwingeudes lag darin. Nicht liebenswürdig- 
nicht höflich immer, aber gerade und offen, wie es für einen Mann 
sich ziemt, der wohl sieh bewußt ist, daß auf dem weiten Wege, der vol 
ihm liegt, di- Wahrheit am s-i)-senkt-- zum Ziel führt- 
45
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.