Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte des deutschen Kupferstiches und Holzschnittes
Person:
Lützow, Carl von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-975650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3952970
266 Dritter Abschnitt. 
5. Daniel Chodowiecki nnd die übrigen Radierer 2c. 
mung der Zeit wiederspiegelt, war Chodowiecki der Mann des Tages, der umworbene 
Liebling der Knnstverleger und Bncl)händler. Blätter von größeren Dimensionen hat 
er übrigens verhältnismäßig nur wenige geliefert. Eines der schönsten darunter, das 
,,Familienblatt des Künstlers" (E. 75), das die beigegebene Tafel wiedergiebt, zeigt 
uns den Meister im gemütlichen Kreise der Seinigen, am Fenster sihend, mit Zeichnen 
beschäftigt, umgeben von seiner Frau und den fünf Kindern. Ein anderes, doppelt so 
großes Blatt stellt ,,Die Zelte im Berliner Tiergarten" dar (E. 83), belebt von Lust- 
wandlern, Wagen und Reitern."-) Eines der seltensten ist die allegorische Komposition 
,,Der Friede bringt den König wieder" (E. 2l), mit dem in römischer Jmperatoren- 
tracht zu Pferde dargestellten Friedrich II. 
Alle diese größeren Radierungen machen jedoch Chodowiecki"s stärkste Seite nicht 
ans. Diese zeigt sich erst in den kleinen und kleinsten Blättern. Auf dem Oktavblatt, in 
dem Almanachbild ist er erst der wahrhaft große Meister. Da bewährt er seine volle 
Herrschaft über Stoff nnd Raum. Dafür genügt seine Kraft der Charakteristik und 
des Ausdrucks in ausgiebigster Weise. Darin hat er es mit unvergleichljcher Frucht- 
barkeit zu über 2000 Radierungen gebracht, ohne jemals lahm und handwerksmäßig 
zu erscheinen. 
Die Sphäre, in der sich Chodowiecki ganz heimisch fühlt, ist das deutsche Bürger- 
tum nnd Familienleben. Das war ja die soziale Welt, welche die Zeit in den 
Vordergrund schob, welche von der Poesie verherrlicht, von der Kritik als SiH des 
Einfachen und Natürlichen gepriesen wurde. Und neben der Wirklichkeit waren es vor 
allem die Poesie und die prosaische Litteratur der Aufklärungsepoche, welche Ehodo- 
wiecki7s Griffel in Bildern verherrlichte. Engländer, Franzosen, Deutsche stehen dabei 
in gleicher Linie. Von den englischen Romandichtern hat er Smollets ,,Pcregrine 
Pickle," Richardsons ,,Elarisse" nnd Goldsmiths ,,Vicar of Wakefield," von den 
sührenden Franzosen u. a. Voltaire"s ,,Candide". und Rousseau7s ,,Neue Heloise" mit 
reizvollen Jllustrationen versehen. Unter den Deutschen waren ihm der treuherzige, 
weich gemütvolle Gellert nnd der tapfere, verstandeshelle Lessiug gleich sympathisch. 
Seine köstlichsten Jllnstrationen lieferte Chodowiecki zu den damals mit kleinen 
Kupfern ausgeftatteten Kalendern nnd Almanachen. Die Masse der von ihm für diesen 
Zweck hergeftellten Radierunge11 beläuft sich allein auf gegen tausend. Und hier handelt 
es sich nicht um eine nur äußerliche Welt, wie bei Merian und Hogarth. Es ist der 
Gang der geistigen Entwickelung seiner Zeit, welchen der Künstler in allen seinen 
Phasen mit dnrchmacht. Die ersten Kalenderkupfer, welche Chodowiecki-radierte, sind die 
zwölf im Jahre 1769 entstandenen Blättchen zu Lessings ,,Minna von Barnhelm," 
von denen zwei Beispiele hier beigedruckt si11d (Abb. 107 nnd 108). Er machte sie 
zweimal, mit wenigen Veränderungen, mit deutsihen nnd französischen Unterschriften (E. 5l 
und 52). Und zwar pflegte der Meister diese kleinen Bildchen, in Reihen zusammen 
geordnet, ans eine große Platte zu bringen, mit den Kopfeuden aneinander stoßend. 
Am Rande der Bildchen sieht man ans der Platte mit deutschem Text (E. 52) zuerst 
die sogenannten ,,Einfälle," ganz kleine, mit leichter Nadel in die Plattenräuder ein- 
V) S. die Reproduktion in den Kupferstiok)en und Holzfkb11itten alter Meister, herausgegeben 
von der Reichsdruckerei, Berlin 1890, 1I, Deutsche Schule, Taf. 8.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.