Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Malerfarben, Mal- und Bindemittel und ihre Verwendung in der Maltechnik
Person:
Linke, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-967954
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3885378
7 
das Schwefelquecksilber (Zinnober) enthält 199.8 Quecksilber, 32 Schwefel, 
das SchwefeIeisen enthält 55.9 Eisen, 32JFwefeI,  
das Quecksilberoxyd enthältT)9.8 QuecHlber, 16 Sauerstoff, 
das Eisenoxydul enthält 55.T(5Jsen, 16 SauersTosf, 
das Wasser enthält 2 XT: 2 WTsserstoff, 16 Sauerstofs, 
das Sehwefelwasserstoffgas?nthält 2 X 1 : 2 Wasserstoff, 32 Schwefel, 
das Chlorsilber enthält 107.7 Silber, 3F.4 Chlor,  
        
das Chlorquecksilber enthält 199.F)"uecks1lber, 2 X 35.4 ; 70.8 Chlor, 
das ChlorwasTerstoffgas enth"äl7-1 Wasserstosf, 35.4 Thlor, 
          
         
das Kohlenoxydgas enthält;12 Kohlenstoffs-T Sauerstoff, 
das Su1npfgas enthält 12 K-ohlenstoff, 4 X-1 : 4 Wasserstoff, 
der Chlorkohlenstojs enth.ä"lt E Kohlenstoff, T X  : 141.6 Chlor. 
Immer finden sich dieselben Verbindungsgewichtszahlen einfach oder 
mehrfach vor. Auch bei Verbindungen aus mehreren Elementen: 
die Schwefelsäure enthält 2 X 1 : 2 Gewichtsteile Wasserstoff auf 
32 Gewichtsteile Schwefel und 4 X 16 : 64 Gewichtsteile Sauerstoff, 
der Gip-s enthält 39.9 CaIeium auf 32-Schwefe1 :-nd 4 X 16 : 64 
Sauerstosf, II   
Zur übersichtlichen, kurzen Bezeichnung der Zusammensetzung chemischer 
Verbindungen bedient sich die Chemie eigener Zeichen und Formeln. 
Jedes Element hat sein Zeichen erhalten. Meist wurde hiefür der 
Anfangsbuchstabe seines lateinischen oder griechischen Namens bestimmt 
oder, wo es zur Llnterscl)eidung nötig erschien, noch ein zweiter Vuchstabe 
angefügt. 
Zum Veispiel: Sauerstofs : 0xygenium : O, 
Wasserstoff : Hydrogenium : H,  
Stickstofs : Nitrogenjum : N, 
Kohlenstof : carbo : C, 
Silber : Argentum : Ag, 
Quecksilber : Hydrargy1-um : Hg. 
Da aber das Element stets nur mit seinem Verbindungsgewicht in 
Verbindungen eingeht, hat man den Elementzeichen auch gleich die Ve- 
deutung des Verbinduugsgewichtes gegeben: 
O heißt also 16 Gewichtsteile Sauerstoff, 
H   I Gewichtsteil Wasserstoff, 
N   14 Gewichtsteile Stickstosf, 
C   12 Gewichtsteile Kohlenstoff, usw. 
Eine chemische Verbindung wird durch Nebeneinanderstellen der Zeichen 
ihrer Elementarbestandteile bezeichnet. Erscheint ein Element hierbei mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.