Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daphnis und Chloe
Person:
Longus Jacobs, Friedrich Ernst, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-960938
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3887556
mit Qonigbrvt gefüllt batte, unD um fein ßorgeben 
gu beglaubigen, nahm er aucl) iBogelleim unD Sdylin: 
gen mit. Der iißeg mar nirbt weiter alß gebn ötaDien; 
aber Der ödynegDer nod; nirlpt gefrbmolgen warnnacbte 
ibm biele Slliülpe; Die ßiebe aber finDet Durrb alles einen 
äIBeg, Durrlp Setzer, Durcb QIBaffer unD Durd) fcntifrlyen 
öebnee. 
Dapbniß eilte alfo frbnell Dem bofe au, unD narl): 
Dem er Den äelpnee von Den Süßen abgefcbüttelt batte, 
fiellte er Die bolpnen auf unD firirl) Den ißogelleim 
auf lange ötäbe; fegte fid; Dann nieDer unD fann gu: 
gleid; auf Die ißbgel unD auf Gbloe. ßbgel famen nun 
mobl in Sliienge unD murDen reiebliel) gefangen, fo Daß 
er taufenD man bane, fie gu fammeln, gu tbten unD 
gu rupfen; aus Dem bofe aber fam niemanD, fein 
Wann, fein ißeib, fein Qaußbubn, fonDern alles 
weilte Drin beim Seuer eingefperrt; fo Daß ibm bange 
mar, er mbdyte mit "ungünfiigen ßbgeln" gefommen 
fein, unD f cbon wagen wollte, unter irgenDeinem ßor: 
manDe einguDringen, unD bei fief) fann, maß er nwbl 
am mabrfweinliwfien vorbringen fDnnte. H56) wollte 
bier {ieuer bolen.  (äab es Denn feine näbern äiacb: 
barn? - Sieb wollte mir SBrot hier außbitten. - Qlber 
Du bafi ja Die Zafcbe voll ßebenßmittel. - 3d) braurlpe 
SIBein. - 3b: babt ia faum gefiern ober borgefiern 
felbfi gefeltert.  äin äßolf verfolgte mirl). - lInD
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.