Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Daphnis und Chloe
Person:
Longus Jacobs, Friedrich Ernst, Paul
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-960938
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3887986
hatten; ich aber habe ihn außgeieigt unD Don meiner 
3iege genährt geinnDen, Die ich Denn auch nach ihrem 
IoDe in Der Umgebung Deß ßartenß begraben habe, 
aus ßiebe, weil fie wie eine Mutter getan hat. Sie!) habe 
auch (irfennungßgeiwen mit ihm nieDergelegt gefun: 
Den; ich befenne Dies, igerr, unD bewahre fie auf; fie 
iaerraten einen beffern ßtanD, alß Der unfrige ifi. baß 
er nun Qlßhloz? ZDiener fei, Der fchbne biener eineß 
ichbnen unD eDeln Seren, weife ich nicht gurücf; Dar! 
aber Eann ich nicht gugeben, Daä er Den ßüfien eineß 
Qönathon Diene, Der ihn nach Sliithlene führen unD 
511m QBeibe machen will." 
Wach Dieien Qßorten fchwieg ilamon unD vergaß viele 
Iränen. SDa aber (Snathon fecE genug war, mit öchlä: 
gen. gn Drohen, geigte äbionhfophaneß großer} Gre 
fiaunen unD gebot Dem (önathon mit DrbhenDer 
Miene, gu fchweigen; Den ßamon aber befragte er von 
neuem, unD befahl ihm, Die QBahrheit gu fagen, unD 
nicht etwas gu erDichten, Daß wie ein Märchen aus: 
leihe, um nur Den äohn bei fich 511 behalten. 13a Diefer 
aber feil blieb unD bei allen (ßbttern fchwur, unD {ich 
gur ßolter erbot, wenn er lbge, erwog er in Rlearißenß 
(äegenwart alles, was er geiagt hatte. "Qßarum follte 
ßamon lügen, wenn er gwei Jpirten für einen beEom: 
men Eann? ißie fbnnte auch ein äöauer Das erfinnen? 
SIBar es Denn nicht gleich unglaublich, Daä ein folcher 
m4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.