Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Verwirrung der Kunstbegriffe
Person:
Trübner, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-952341
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3892405
Der Kunstunterricht. 
oder mehrere dazu erwählte Kollegen. Infolge- 
dessen läßt Ach bei dieser 2lufstellungsmethode genau 
ebensoviel angewendete Sorgfalt erwarten, wie die- 
jenige üch darstellte, wenn einem Geschäftsmann seine 
5chaufensterauslage von einem Konkurrentenkollegium 
arrangiert würde. Die künstlerischen Bevorn1undungs- 
kommisäonen mögen wohl zur Ueberwachung allzu 
kindlichen SLallens in der Kunst ganz am Platze sein, 
den ausgereifteren Kräften gegenüber aber werden 
Ae oft zum Unding, wie sie Ach denn auch von jeher allen 
großen 21"teistern gegenüber als der hartnäckigsie Feind, 
mithin eigentlich als eine lächerliche Institution erwiesen 
haben. Unter demselben Vorwand des notwendigen 
Uebels könnte man in einer Familie, in der ein Kinder- 
mädchen notwendig geworden ist, auch gleich die Er- 
wachsenen bis zum Urgroßvater hinauf unter die 
Fuchtel dieses Dienstmädchens stellen, mit dem Hin- 
weis, daß es doch eigentlich schwer sei, eine Grenze 
zu ziehen, besonders da die 2leltesten ja oft Reh un- 
erzogener benähmen als wie die Jüngsten. 
Von größtem Nutzen müßte es üch erweisen, 
auf großen 2lusstellungen auch eine Abteilung zu 
finden, die die besten Schülerarbeiten aus den 2lka- 
demieen und Kunstschulen enthielten, wobei Studien- 
arbeiten der Lehrer und solcher, die üch dem Cehrfa(-h 
widmen wollen, zum steten Befähigungsnachweis un- 
bedingt auch mitauszustellen wären. 
I-He
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.