Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben Albrecht Dürers
Person:
Pastor, Willy
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-940158
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-942101
I00 
Die neue Zeit. 
gelassen zum Liebesspiel. Sie haben es übel getroffen mit 
ihrer Ortswahl, denn eben dort bei den Bäumen hat ein 
anderes Paar ihnen aufgelauert. Mit tüchtigen Knütteln 
bewehrt dringen sie auf die beiden ein. Der kleine Amor 
nimmt mit seinem Vögelchen schleunigst Reißaus. Von den 
beiden Angreifern holt die Frau schon aus zum Schlage, 
der Mann weist erst, indem er auf die gefällige Schöne am 
Boden einkeift, seinen Wurzelstock drohend vor, ihn in den 
Händen wiegend. ,,Sieh mal her, wie gefällt dir der 
Prügel?" Die ÜberfalIene, halb noch am Boden, kreischt auf 
und will sich das Gesicht vor Scham und Angst verdecken, 
während der Satyr, ganz verdutzt noch, langsam seine Waffe 
zur Hand nimmt, einen Pferdekinnbacken. 
Welche besondere antike Liebesgeschichte hat Dürer dar- 
stellen wollen? Es gibt mehrere Deutungen; die beiden 
Sünder sollen Nessus und Dejanira sein, oder auch Zeus 
und Antiope. Ganz stimmen will keine-Erklärung. Offenbar 
ist nur, daß die beiden Zärtlichen von zwei Seiten überfallen 
werden (den Schlag der Frau auffangen, wie man früher 
wohl annahm, kann der Stehende nicht wollen; er würde 
dann fester zufassen und auf die Schlagende hinsehen müssen, 
statt auf die Überfallene grimmig einzusprechen). Der Grund 
scheint verratene Liebe zu sein. Rechtmäßig zueinander ge- 
hören würden dann der Satyr und die Angreiferin, der 
Mann mit dem Wurzelstock und die Ungetreue. Jst der ver- 
dächtige Hahn auf dem Hermeskopfschmuck des Angreifers 
eine Anspielung auf Hahnrei? Der kleine Humanistenscherz 
würde Dürer wohl zuzutrauen sein. 
Wichtiger als das Jnhaltliche ist in diesem Blatt die 
schöne Form. Die Gestalten sind der erste künstlerische Nieder- 
schlag Von Dürers damaligem italienischen Kunststudium. 
Am meisten hat das Orpheusblatt hergeben müssen: die 
Angreiferin im langen Gewand und der kleine Amor stnd da-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.