Bauhaus-Universität Weimar

400 Großbritannien und Jrland (Geschichte 1880-85) 
In diese Siegesnachrichten fiel die Kunde vo1i für Jrland, Harcourt das Jiiuere, Bright wurde 
der vernichtenden Niederlage einer eiigl. Truppen- Kanzler des Herzogtums L(-1ncaster. Von den Ra- 
abteilung bei Jsandulaini Zululand 22. Jan.1879. dika en erhielt Chamberlain den Handel, Dilke 
Der Krieg war veranlaßt worden durch das Vor- wurde Unterstaatssekretär vom Aiiswärtigen Amt, 
gehen des Generalgouverneurs von Südafrika, Sir MundelIa Vicepräsident des Geheimen Rates, Ge- 
Bartle F-rere, iind nahm, da er mit ungenitgenden neralpostmeister der blinde Professor Fatvcett. 
Streitkriiften begonnen war, einen kläglichen und DasMinisterium Gladstoneübernahm von seinem 
peinlich lau samen Verlauf. Die Nachricht von dem Vorgänger drei noch nicht ganz gelöste Aufgaben: 
Tode des 5JFrinzen Louis Napoleon, der in einem die rientfragc, den Afghanenkrieg und die Be- 
Gefecht mit den Zulu gefallen war, verstärkte noch fchwichtigung der nach dem Zulukrieg noch fort- 
den ungünstigen Gesamteindruck, und wenn auch, dauernden Unruhe in Südafrika. Jm Parlament 
nachdem Wolseley 26. Mai das Kommando über- selbst war ihm ein besonders heftiger Gegner er- 
nommen hatte, die Niederlage des Zulukbnigs standen in Lord Randolph Churchill, der in der 
Ketschwayo bei Ulundi 4. Juli 18J9 und-seine kurz sog. Vierten Partei (s. d.) einige Konservative 
darauffolgendeGefangennahme ein glückliches Ende  um sich sammelte, die sich i3oriiehnilich den Kultus 
herbeiführten, so war doch durch diese afrik. Vor- Beacons elds und die rückncl)tslosefte Anfeinduna 
gänge und die finanziellen Opfer, welche die impe- Gladstones angelezen sein ließen. Jn der Orient- 
rialistische Politik Beaconsfields erforderte, die Stel- frage betrieb Lord ranville ein gemeinsames Vor- 
lung des Ministeriums nachhaltig erschüttert. Der gehen der Mckic)te, um die Türkei zur Erfüllung 
Jahresabschluß von 1879 wies ein Def1cit von der von ihr vernachlässigten Forderungen des Ber- 
5IJ- Mill. Pfd. St. auf. Dazu gesellten sich öffent- liner Vertrags zu zwingen, zu den Gebietsab- 
liche Notstände besonders in der Landwirtschaft  tretungen an Montenegro und Griechenland und 
durch eine Reihe schlechter Ernien und die ziineh- zu den verheis3enen Reformen iii Armenien. Eine 
mende Konkurrenz Amerikas. Es bildete sich der Flottendemonstration an der alban. Küste sollte die 
Farmerbund, der eine Untersuchung der Ursachen erste Forderung unterstützen (Sept.1880); aber der 
des Notstandes forderte. Am fi"ihlbarsten zeigte Erfolg war nur gering, denn erst nach langem 
sich die Not wieder in Jrland, wo sie von Parnell Drangen erfolgte die geforderte Abtretung von 
und seiner Partei nach Kräften für ihre Zwecke Dulcigno an die Montenegriner, iind in der griech. 
ausgebeutet wurde. Jm Bunde mit Davitt grün- Grenzfrage kam man erst im .f)erbst1881 zum Ziel. 
bete ?3cirnell die irische Landliga (s.  welche die Jn Afghanistan war der Winter ohne besondere 
Wilh arbeit gegen die engl. Grnndherreii orZani- ktiegerifche Ereignisse vergangen. Der neue ind. 
sierte und mit ihrem Wahlspriich (cdas irische and Vicekönig Lord Ridon erkannte Abd ur-Rahman, 
ür das irifche Volk)) den ungeheuersten Beifall fand. einen Neffen Seher Alis, als Emir an; aber Seher 
mParlament fanden mehrfach Debatten tatti"iber Alis verbaiinter Sohn E1jiib Chan sammelte ein 
die Haltung der Pforte, welche die von ihr geforder- Heer, schlug die Engländer unter Burrows bei 
ten Gebietsabtretiingen an Griechenland hintaF3- Maiwand (27. Juli 1;-380) und belagerte die Trup- 
schob; bald aber traten neue, unheilvolle Ereignisse pen iii Kaiidahar, wo ihn der von Kabul am-lickende 
in Afghanistan in den Vordergrund. Am 4.Sept.  General Roberts  Sept. besiegte. Die liberale 
1879 wurde der engl. Gesandte in Kabul, Ma;or Regierung dachte jedoch nicht an eine Besetzung des 
Cavagnari, mit seiner Begleitung ermordet. (-in Landes, und im folgenden Jahre wurden die engl. 
neuer Krieg war unvermeidlich. Schon Ende Sep- Truppen gänzlich aus Afghaniftan zuriicigezogen. 
tember ri'ickten die engl. Truvpen unter General Jn Südafrika zeigte Reh die noc:h fortdauernde Er- 
Roberts vor, 9. Okt. wurde Kabul erobert. Aber reg1ing in einem Ausstand im Basutoland im Aug. 
Roberts wurde in seinen Verschanzungen einge- 1880, und im Dezem er erhoben sich die Boers in 
schlossen und befand sich in kritischer Lage, bis er Transvaal, deren Gebiet die Engländer 12. April 
23. Dez. den Hauptsturm der Belagerer siegreich 1877 der Kapkolonie einverleibt hatten. Als ihre 
abschlug, worauf für ihn einige Monate der Ruhe Bitten um Wiederherstellung ihrer Unabhängigkeit 
folgten. (S. Afghanistan, Geschichte) vergeblich geblieben waren, erklärten sie Englands 
Indessen hatte Beaconsfield, der die Stimninng Herrschaft nicht mehr anzuerkennen, und ihre un- 
im Lande für seine Partei günstig glaubte und auf eordneten, aber hervorragend tapfern Scharen 
eine Mehrheit rechnete, das Unterhaus 19. März -schlugen die engl. Truppen unter Colley beim Ma- 
1880aufgelöst. DieNeuwahlen ergaben aber durch- 1ubahügel (27. Febr.1881) vollständig. Noch ehe 
aus nicht das gel)offteRefultat, Indern einen großen Verstärkungen eingetroffen waren, kam 21. März 
Sieg der Liberalen, nur 243 onservative standen ein Porfriede zu stande, der die Qberherrschcgt der 
gegen 349 Liberale und 6-0 Home-Ruler.  Königin bei völliger Selbstverwaltung der oers 
-12) Gladstones zweites Ministeriiini und festsehte und durch die endgültige iibereinkunft von 
die dritte Parlamentsreform (1880-85). Prctoria Z. Aug. 1881 bestätigt nnd durch die Kon- 
Da Gladstone nach seiner letzten Niederlage sich vention von London 27. Fe r. 1884 nur wenig 
vom polit. Schauplay zurückgezogen hatte, so wandte modifiziert wurde. 
üch die Königin an Hartington (s. Devonsbire, Gra-  Von ganz besonderer Bedeutung wurden für die 
sen- und Her ogswürde) und Granville als die da-  neue Regierung die Zustände in Jrland. Zuerst 
maligen Führer der. liberalen Partei wegen der hieltenAchdieHome-RuleriinParlamentver-sbhnlich 
Neubildung des Ministeriums; diese aber wiesen sie gegenüber dem liberalen Kabinett. Aber die ge- 
auf Gladstone, der den Auftrag annahm und bis waltsamen Vorgänge im Lande- veranlaßten von 
zum 28. April 1880 fein Kabinett beisammen hatte. seiten der Re ierung die Einbringung eines Ge- 
Er selbst übernahm die Leitung nnd das Schatz- seHes zur AuFrechterhaltung der geseylichen Ord- 
kanzleramt, Lord Granville wieder das Äuszere, Lord nung, das freilich vom Oberhaus e abgelehnt wurde 
HcIrtington Jndien, Lord Northbrook die Mariae, Die A, itation der Landliga nahm daraufhin in be- 
Childers den Krieg, Forfter das erste Sekretaricit denklicher Weise zu. Es kam zu Tumulten bei Aus-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.