Bauhaus-Universität Weimar

Heusinger (Karl Friedi:. von)  Heuwendemaschine 117 
1844 wurde er zum zweiten Maschinenmeister in gegründete c(Zeitfchrist für Schweizerisches Recht-, 
Frankfurt a. M. und 1846 zum ersten Maschinenmei- seit Bd. 23 (Bas.1882) heraus und sammelte hierin 
ter und Chefder Centralwerkstätte in Kastel ernannt. die Rechtsquellen von Wallis, Tessiii und andern 
1854 wurde ihm die Projektierung der Frankfurt- Kantonen.   
Hamburger Eisenbahn übertragen. Sodann vrojek-  
tierte H. die Deisterbahii und Südharzbahii (Nort- 1843 zu Pe-rl, Kreis Saarburg, trat.1857 in die 
heim-No.rdhausen)und übernahm 1863 die,Redaktion preus3. Mariiie eiii, machte 1859-62 die Expedition 
desvonihm1845begrüiidetenundschonbis1856 ge- nach Oftasien auf der Fregatte Thetis iiiit, be- 
leiteten (cOrgans fürYie Fortschritte-des Eisenbahn- sehligte im Deutsch-Dänischen -Kriege 1864 das 
wesensi). Erstarb 1.z)-ebr. 188l) in Hannover. Viele Kanonenboot Wespe, besuchte in .den folgenden 
wichtige Verbesserungen und neue Konstruktionen im Jahren das Mittelnieer und Westindien, leitete 1872 
Eisenbahnwesenwurden durchH.eingesührt,iviez.B. Permessungeii in der Ostsee und wurde 1873 Vor- 
die nach ihm benannte, sehr einfache und rationelle sihender der Torpedoprüfungskommisßon. 1878 
Lokomotiosteiierung mit einem Excentrik, die Jnter- -80 wahrte er als Kommandant der Panzei:- 
konimunikatioiiswagen (Coupesystem) mit Seiten- kpr-vetten Hansa während des fitdanierikaxiis(heii 
aang, zn)eckmafzige Schlafwagen, schmiedeeiserne Krieges (s. Chile, Geschichte) energisch die Jn- 
DoppelschiYbet-iradcr mit vollkommener. Sicherung teressen der Deutschen in Fern und uberwachte die 
gegendasSpringenderRadreifen,ganzeiserneratio- Jniiehaltung der Neutraita,tsgeset-,e. 1883 koni- 
iielle Oberbaukonstriiktionen für .85aiisit-, Sekundc"tr- niaiidierte er das Panzerschisf Deutschland, 1886 
undvStraßenbahnen u. s. w. .i5.s selbstandige Schris- das Panzerschisf Oldenburg, 1887-.88 das deutsche 
ten sind namentlich: e(Musterkoiistriiktionen sur Eisen- Geis)chwader in Australien und Ostafrika; 1888 ivurde 
bahnbaiii) (3 Lfgn., Haiinov. 1876-78), ccHandbuc-h er  irektor des Marinedepartements in der Admira- 
für specielle Eifenbahntechiiik)) (4. Aufl.,  litqt und F-?onteradmiral, 1889 Staats-sekretiir des 
jLltlas, Lp,i.1877), (iHandbuch der Jngenieurwissen- Reichs-marineamtes. 1890 mußte er wegen eines 
schaften)) (Bd. 1., 2. Aufl., ebd.1S83), ((Ka-lender sur iJzerzleidens diese Stellung aufgeben, wurde unter 
(s:isenbahnt,echniker)) (;1 Jahrgange, Wiesb.18"iJ4 Verleihung des Charakters als ,Viceadniikal und 
 ((Die Kalt-, Ziegel- und Röhreiibrennerei-) Stellung er la snite des Seeosfizierkorp,s zur.Dis- 
(5. Aufl; von Schnielzer,. S-pz. 1901  positioii gestellt und starb 27. z5ebr.18Fz1.in Weimar. 
 Heusinger, Karl Friedr. von, Arzt und Natur- -He.ußer, Johanna, JugendschriststelIerin, s. 
sorscher, geb. 28. H-ebr. 1792 zu Far-nroda bei Eise- Sport.   
nach, widmete.si.ch iii Jena un-d Gottingen dein Stu- HeußgFn, Johs. , s. OHolampadius. 
dium der Medizin, beteiligte sich .als.preusz. Militär- -He.uftrikhbad, Kurort im Bezirk.Frutigen des 
arzt an den F-reiheitskriegen, dirigierte als solcher sFhweiz.KantonsBeirn,.13 km südöstlich von Thun, 
bis 1819 das Lazarett zu, Sedaii und wurde 18?1 links von der Kander, in 702- in Höhe, am nordöstl. 
als Professor der Medizin nach Jena, 1824 in Abhange des Riesen, besitzt ein großes Kiirhaus für 
gleicher Eigenschaft nach Würzburg,1829 nach Mar- 300 Gäste, eine BadehalIe, eine Milchkuranstalt 
burg berufe1i; er legte 1867 fein Amt nieder, wurde und eine Trinkhalle. Seiner gipsfreieii alkalisch- 
1876 -in den Adelstand erhoben und starb -5. Mai salinischen Schwefelquelle, seiner miisterhaften Ein- 
1883 in Marburg. Unter seinen Schriften sind her- richtung (Bader, Doucheii, Jnhalations- und.Zer- 
vorzuheben: i(uber den Bau und die Verachtung der staubungssalons, Hydrotherapie,pneuniat. Kabinett) 
Milz)) (Eisenach 1817), ccBetrachtuiigen und Erfah- uiid seiner chönen,geschü3tenLageverdanktH. ein-en 
rungen über die Entzt"indung und Vergrößerung der rasch zunehmenden Besuch als Heilbad, nanientlich 
 Nachtrag dazu 1823), ((System der für ihronische Katarrhe der Nase, des KehlkosYes, 
Histologie)) (Tl. 1, Heft I u. 2, ebd. 1822), ((Grund- der Bronchien und des Verdauungskanals.  gl. 
riß der physischen und-psychischen Anthropologie)) Neukoiiiiii, Bcid.H- (BeM 1888)- 
(-ebd. 1829), i- Gkimv::1sz ver Exicykiopiidke und Me- Heuthee- ein mit, kocheiidem Wasser bereiteter 
thodologie der Natur- und Heilkunde-i, (ebd. 1839), Aiifguß des besten Wiesen3geues, das vermischt mit 
          
Cass. 1844-53) , c( Milzbrandkrankheiten der .eiere besonders beim Entwohnen, als teilweiser Ersatz der 
und des Menschenv (Erlang-en 18Q0). Muttermilch gegeben wird.    
Hensler, Andreas, schweilz.Ju-rist,geb, 30.Sept. -HeuwendemaschFiie, eine Maschine, die zum 
183-X zu Basel, studierte das e bst, in Gottingen und Wenden und Durihlufte-n des Grases oder Heues 
Berlin und habilitierte si-eh 1859 in seiner Vater- dient. Sie besteht aus einem zweiräderigen, in der 
ftadt, wo er .1863 Professor des, deutschen Rechts, Regel von einem Pferde gezogenen Gestell, dessen 
1866 VicepraHdezit des ,Civilgeri(!l)ts-, 1891 Prafi- Radcicbse mehrere gegeneinander gestellte Reihen 
dient des Appel1atioiisgerichts wurde. H, hat Ach um mit eisernen Zinken esiyt. Bei d-en englischen und 
die Förderung der schweiz. Rechtsentwicklung viel- koiii.pliziertei-n Maschinen End die Reihen in der 
fach verdient gemacht. Die (Hidgenossenfchaft über- Weise mit den Fahrrädern durch Zahnradübertra- 
trug ihm 1868 die Bearbeitung eines Bundes- sung verbunden, das; ne Ach sowohl von vorn nach 
gesetzes uber Schuldbeitreibung und Konkurs (mit inten drehen, wobei das Gras nur gewendet wird, 
Motiven im Druck erschienen, Berti 1LF74). H.s als in umgekehrter Richtung bewegen, wobei das 
.s5aiiptschriften sind ((Die Gewere)) (Weim.-18-72), Gras- durch die Zinken mit herunigenommen und, 
worin er die von Albrecht aufgestellte.Theorie einer gelüstet und gewendet, hinten abgelegt oder gestreut 
ReVlfts,It1 Ui1k,ekz0g- ((VersassungsgefchichtederStadt wird. Der vorn und oberhalb der Rechen ange- 
Basel im Mittelalter)) (Bas. 1860), (iDer Ursprung brachte Mantel aus Drahtiiex-. dient dazu, das Ver- 
der deutschen Stadtverfassu.ng-)) (Weim. ;872), (zJn- gzreuen des Grases während der Arbeit zu verhüten. 
stitutionen des deutfchenPrivatrechts- (inBindings ei den einfaihern ainerik. Maschinen drehen sich 
((HM1dbUCh der deutschen  die Rechen nur von vom nach hinten; es findet dabei 
Lpz.1885--86). H. giebt die vonJoh.S iiell1852 nur ein Wenden des Grases statt. Die Arbeits-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.