Bauhaus-Universität Weimar

Meltoii-Mowbrat)  Me1iibranpun1pe 7J1 
Meltoii-Mow"bray (spr. mellt"n niohbre),  1775 wurde erGeneralainvaltvo1i S-chottland. Unter 
Parlainentsborough in der enal. Grafschaft Leieester, Shelburne wurde er 1782 Schatenieister der Marine, 
M frnchtbareni Thale, ain Wreat, 24 km jin-NO. di-i"loruutcr deinKoalitionsministei-iiim von For und 
von Leicester, Eisenbahnknotenpunkt, Mittelpunkt North imApril1783 seineStelle, ei-hieltsie dannvon 
eines Jagddistrikts, bat (1901) 7454 E; Handel mit Pitt im Des. 1783 zur-t"ick und trat zugleich in den Rat 
-J-leifchpasteten und Stiltonka"se. sürHaudelund Kolonien. 1791 wurde er Staatssekre- 
Meltzer, Gregor, Jurist, s. Haloander. tär des Jnnern, 1794 des Krieges, trat mit Pitt im 
Meliikl)ia, (33eni1"isepflanze, s. (!0rch0i-ne.  Juni 1800 zurück, unter-sti"it3te aber dessen Nachfolger 
Melan (spr. -löng). 1)Arrondissementdesfranz. 2)lddington, durch de1i er 1802 zum Baron Dnm.ra 
Depart. Seine-et-Marue, hat 1090 q1cm, (1901) nnd Visconnt M. erhoben wurde. Jn das zweite 
68017 E.,97 Gen1eindenund6Kaiitone.-2)Haupt- Ministerium Pitts trat er 1804 als erster Lord der 
stadt des sranz. Depart. Seine-et-Markte, 451c1n Admiralität. Vom Unterhaiis wegen Verwendung 
liidöstlich von Paris, nahe dem schönsten Teile des öffentlicher Gelder zu fremden Zwecken angel"lagt, 
Waldes von F-o1itainebleaii, an der schiffbaren Seine war er gezwungen seine Ämter niederzulegen, wurde 
nnd an denLinienParis-Lyonund Paris-Montereau aber 12. Juni 1806 vom Hause der Lords freige- 
der Mittelnieerbahn. Sitz eines Gericht.-3hof.s erster sprechen nnd erhielt seine Geheimratsstelle zurück; 
Jmstanz, eines Assissenhofs und zweier Friedens- denuochnah1n er kein Amtinehr an nnd starb 28. Mai 
get-ichte, der 7.Kavalleriedivision, hat (1901) 10662, 1811 in Cdinburgh. 
als Gemeinde 13059 E., in Garnison einen Teil Sein einzigerSohn, RobertSaiinders Dun- 
des 31. Jnfanteriereginients iind das 18. Dragoner- d as, zip eiter Bis eoui1t M., geb. 14. März 1771, 
i-egiment, zwei alte Kirchen, ein Stadthaus mit dem trat 1794 ins Parlament, 1807 als Präsident des 
Standbild Amyots, ein College, Lehrerseininar, ein Kontrollanites ins Kabinett Portlands, war unter 
       
.l3oudin (1897); Baumwollspiiinerei, Fayeneesabrik,  erster Admii-alitcitslord. Er starb 10. Juni 1851. 
Brauerei, lebhaften Handel mit Getreide, Mehl,  Melvillehalbinsel (spr.niellwill-), die mit dem 
Kohlen, Wein, Schlachtvieh und Käse aus der Brie.  nordamerik. Kontinent durch einen Jsthmns zu- 
Melmiapafz, Paß im nordthessalischen Grenz-  sammenhängende Halbinsel zwischen F-oxkanal und 
gebirge, 550 m hoch, vermittelt den Übergang vom  Comniitteebai, die durch die Fury- und Heclastrasze 
ti"irk. Elassona nach Larissa. Jm griech.-tt"irk. Kriege  von Bafsinland getrennt ist (s. Karte: Britisch- 
von 1897 drang durch den M., der 19. April von Nordamerika und Alaska). 
den Türken nach heftigem Kampf besetzt wurde, die  Melville-Insel (spr. niellwill-), Jnsel an der 
Hauptniacht des türk. Heers nach Thessalien ein.  Nordki"iste Australiens (s.Karte: Australien), west- 
MelusTnc, auch Fischweibchen, eine schöne  lich vom Vandieinensgolf, 4350 qkm groß, wird 
Meerfee, welche die genealog. Sage E)iainiondin, durch die Apslei)stras3e von der kleinern, gebirgigeu 
einem Sohne des Grafen von Foret, zur Gattin, Bathurstinsel getrennt. An der Nordki"iste ein 
dem Geschlecht Lnsignan zur Staninn1iiitter giebt. ausgezeichneter Naturhafen. 
Einst iiberraschte sie ihr Gemahl in Fischgestalt nnd Melvillcsee (spr. niöllwill-), becl"enförniige Er- 
iie verschwand mit lautem -Wehklagen. So oft seit- weiterung des Haniilton Jnlet  an der Nordost- 
dem dem Königreich oder ihren Nachkommen, den küste von Labrador; Melvillebai, Bucht an der 
Grafen von Lusignan, Unglück bevorstand, wurde Westkiiste Grönlands zwischen Upernivik und Kap 
sie drei Tage vorher auf dem Turnie des Schlosses Mclyphöu ( rch.), s. Ariston. [York. 
von Lus"ignan in Poitou in Trauer gesehen. Zuerst Melzi d7Eril, Franeeseo, Herzog vonLodi, ital. 
schrieb (1387) Jean d":)lrras in franz. Profa (ge- Staatsmann, geb.6. März 1753 in Mailand, wurde 
drnckt 1478), bald darauf der.Trouvere Conldrette 1776 Kamiiierherr der Kaiserin Maria Theresia und 
(1401) in Versen die Sage nieder. Jhni folgend 1782 Gra1ide von Spanien erster Klasse. Nach grö- 
Iaszte (l456) Thüring voii Ringoltingen seinen de1it- f;ern Reisen vertrat M. die Cisalpinische Republik 
schen Meliisinenroman ab (gedruckt Augsb. 1474), auf dein Rastatter Kongreß, schloß sich Boiiaparte 
der wieder den Dramen von Sachs und Ayrer zu an und wurde 1802 zum Vicepräsidenten der Jta- 
Griinde liegt. Der von Siinrock in den ((Deutschen lienischen Repiiblik ernannt; nach der Errichtung des 
Volksbi"ichern)) ernenerte Stoff wurde voni Maler Königreichs Italien wurde M. Gros3kanzler und 
Moi-it; von Schwind u1id von den Komponisten Karl Siegelbewahrer und erhielt 1807 den Titel eines 
13on Persall (in der Oper (-Rainiondin)), auch ((Melii- Herzogs von Lodi. 1809--14 war er Präsident des 
iIne)) genannt) und Karl Gramn1ann (in der Oper Ministerrats. Ei starb im Jan. 1816 in Mailand. 
        
-.Die Melusinensage (Zür. 1886); Kohler, Der Ur- ment, abgeki"irzt M.  Mitglied des Unterhause-Z. 
sprung der Melusinensage (Lpz. 1895). 1b1cmbka.cIc1ac, s. Buckelzirpen. 
Mclville (spr. mellwill), Jnsel im arktischen Nord- Elend:-ins-, M e nibr an  die Haut; auch 
anierika, zuniParry-Archipel gehörig, nördlich vom das Pergament (s. -Buch) nnd die Handichrit auf 
breiten Melvillesund, im NW. von der Panz- Pergament. M. c1ec1clnri,d1ehinfälligeHaut( .Em- 
Patriii"-Jnsel durch die Fitiwillianistrasze getrennt, bryo); M. mne6sa, Scl)leiinhaut (s.  M. ol)turn- 
bedeckt 42 500 q1cm. An ihrer Sildli"iste liegt der tm-ja, s. Becken; M. i-etici11x"i1-is, NeHhaut des innern 
Winterhafen, wo Pan-y 18t9, und die Dealy-Jnsel, Ohres (s. Gehör) sei.-Zsa, die seröse Haut (s. Se- 
1Vo Kelett 185?-53 übe-rwinterte.  runi); M. syn0v1rr11s, die Gelenkschleimhaut (s. Ge- 
 MelviJlc (spr.mellwill). Hauptstadt des Bezirks lenk); M;  die Deckhaut des Cortischen 
Knhsna  d.) an der S-üdküste der Kapkolonie. Organs (s. Gehör nebst Taf. II, Fig. 4, 9); M. tym- 
   
Nr alten schott. Familie D un d as.  H eni-i) 1lI!cmbra.na.Fsi, s. Hautwanzen. fis.  
Dundas, geb. 28. April 1742, wurde 1763 Sach- Membrauoid, soviel wie Perga1nentpapier 
lvalter in Edinb1irgh und trat 1774 ins Parlament. Membranpumpe, s.Pumpe1-iebstTafel, Fig. 9. 
Melton-Mowb1-at)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.