Bauhaus-Universität Weimar

Ostindien (Hinteriiidien) 759 
lid)e Studenten) betrug die Gesanit,sahl der ösfent-  n-11 0fArts, sc-ionce and Manufoctures)- in Madras 
lichen und privaten Unterricht-3institute 1900-1: und (cThe Indi-in l-aw Magazine) in Bombah. Als 
147197. (S. auch .L)indubetvegu1ig.) komisches Wit3blatt (englisch und Guds(hrati) ist der 
Zcituiigswesen. Die Presse hat in der neuesten (-IIindi Punoh-) in Bombay zu nennen. 
Zeit einen bedeutenden Aus chwuug genommen. Litteratiir zur Geographie und Statistik. Thom- 
Zn ganz O. erscheinen ungefä r 105() Zeitschriften, ton, A G-i2etteer of the territ.orjes under the go- 
 eitungeii, Magazine U. s. w. An ei ;entliche1i veknement of the Rast-India Oompany (2. Aufl., 
Zeitungen werden 516 gezählt. 315 Zeitungen Lond.1857); H, A. und R. von Schlagintweit, Re- 
werden in engl. Sprache gedruckt, während gegen sults of a seiontific mission to lndi-i and High- 
201 in den verschiedenen Landes-sprachen erscheinen, Asia, undert-then hetween the ex-.1-s 1854 and 
hauptsächlich in Hindi, Mahrati, Tat-nil, Urdu, Te- 1858 etc. (4 Bde., mit Atlas, Zpz. 1860-66); 
ugu ui1d einige in Saiiskrit und-in arab. Spr-ach-e. Sdhlagintiveit-Sakünlünski, Reisen in Jndien und 
Ungefähr 45 Zeitungen Jud zwe1sprachig. Die in Hochasien (3 Bde., Jena 1869-72); Duncan, Geo- 
engl. Sprache erscheinenden Zeitungen stehen der gra hy of lndi8. (Madras 1876); .f)ae(kel, Jndische 
Bedeutung und derAuslage (2-4000) nach obenan. Reis)ebriefe (3. Ausl., Berl. 1893); Mantegazza, 
Sie werden mit wenigen Ausnahmen von Eng- lndit-. (2 Vde.; deutsch eng 1885); Werner, Das 
ländern redigiert. Einige stehen unter iiid. Leitung, Kaiserreich O. (ebd. 1884 ; Watt, Dictjonary of the 
z. B. ((The 1ndian Mir)-or)) in Kcilkutta, 1ind dienen econ0knjc products ofIndia(9  
dann meistens- der Opposition. Die leitende Stelle und Jndexband , Kalt. 1896); Baden-Poroel1, The 
nimmt die Presse von Kalkutta ein, besonders: ((The 1a.n(1 Systems of British lndi-. (3 Bde., Oxf. 1892); 
Calcntta English1nan)), 1821 als ckJohn Ball in the G. Oppert, Original inhabitants of In(iia (Lond. 
E)ast)) begründet, und die seit 1864 erscheinenden 1893); Oldham, A manu-il of the geology of 1ndia, 
aIndi-in Dai1y News-). 1873 wurde der liberale,  0ntheCensus 
weit verbreitete ((The statesman and P:-iend of  die Ergebnisseder 
1ndjo.)) gegründet. Jn Bombay sind die c(Bomhay letzten Volkszählung in Jndien (in der (-Deutschen 
(-"kazette)) und die aTjmes of 1ndi8.)) die täglichen Rundschau)), Pd.92;Wien1897); Lee-War-ner,Tho 
Zeitungen. Jn Puna erscheint täglich c-The Decc-an protected pr1nces of Indi-. (Lond. 1894); Chesney, 
I-le:-alt! and Daily Te1egkaph)) und c(The Po0no. Indian polity:  view of the System of administra- 
01)s22kvek-. Jm Pandschab giebt es nur eine to -   Chimdra Chaise- 
liche engl. Zeitung ((The Trihune-) (1500 Exen1plarZ. barti, The native states of 1ndiki (ebd.1896) ; HiIbbe- 
Die 1868 gegründete ((Madras Meile und die 1856 S(hleideii, Jnd1en und die Jnder, kulturell, wirt- 
ins Leben getretene c(Madras Times)), ((The Alle- schastlich und politisch betrachtet (Hamb.1898); Hille- 
habad Morning Post- und der 1856 begründete  
offizielle ccA1Jahahad Pioneer)- End tägliche Blätter. (Lond. 1899); Ferniot, I-"lnde (Bd. 1, Par.  
In Dehli erscheint die tägliche (cMorning Post of Boiilger, IndiEi in the 19"" century (Lond. 1901); 
ndia.-) Und in Lakhk1au dreimal wöchentlich der Digby,Prosperous British lndi-i (ebd.1901); BelcX, 
c(I-uol(now Bxpress-). Jn Rangun erscheint die BeiträgeziiraltenGeograpl)ieund GeschichteVorder- 
((Rangoon Time-is)-. Diese angloind. B ätter, ob- indiens (Lpz. 1901); Hopkins, lndia, old and new 
wohl verschiedener Parteirichtungen, sind regte- (Lond.19()2); Dutt, Ec0nomio history of B:-itish 
rungssreiindlich. Die in ind. Dialeiten erscheinenden 1ndin (ebd. 1902); Tozer, British 1ndia and its 
Blätter (((The Ver-nacnlak-Press-D, d. i. die einhei- tra.des(ebd.1902); statement exhibjting the mai-a.l 
mische P-rege) sind durchweg regierungsseindlich und and material progress and eonditjon of Indien (jähr- 
antienglij  ocJndien sur die Inder-) ist ihr Schlacht- lich, seit 1873); die Reisehandbücher von Murrah 
ruf. Meisten5 End diese Blätter der Billigkeit und (4. Aufl, Lond. 1901), Bradshaw. Das widstigs-te 
der umständlichen Schrift eiihen halber nur litho- Werk ist: bunter, The imperial guzetteer of Indis- 
graphiert. Beinahe allwöchentlich entstehen und ver- (2. Aufl., 14 Bde., Lond. 1885-87), wovon Bd. S 
Flehen neue Blätter. Nur 30 dieser Blätter haben als The lndjan Empire (2. Aufl., ebd. 1893) separat 
U,fIUg,M VIII Tiber 20(Y0 Exemplaren. Sie ersd)einen erschienen ist. Constable, Hand at!-is of lndik-. (West- 
meist einmal wochentlich. Das wichtigste Blatt für minster 1893z; Johnston,At1as of lndii-. (1:325000, 
W- E1UgEkWM1e11 Ist der ((B8a1giibasi-) in Kalkutta Edinb. und ond. 1894); statistioa1at1as of lndjo. 
(angebIlc) ?0000 Exemplare). Jn Bombah ist der (2. Aufl., Kalt. 1895); Verkehrskarte (1:950000, 
1851 begründete (-Rast Gkoftar)) sehr angesehen 4. Bl., Kalk. und Lond. 1895); Rabenstein, M-ip of 
(5000"Exeinplare). Vorzig;lich redigiert ist der un- the Indien 1(Jmpi1-e 1:5000000, Lond. 1900). 
parteiis-the, in Lakhnau ers einende c(0udh-i-Akbar-) ll. Hinter-indien ist von Meridian ebirgen durch- 
sowie die  "amm); in Lahaur. ogen, die vom östl. Tibet her du-ers die Halbinsel 
Von religiösen Blättern in.en.gl. Sprache sind an- streichen, im N. durch tiefe Längsthäler voneinander 
zuführen: ((The Inc11-in chr1st1an.kIera1dv, cThe geschieden, aber im einzelnen noch ungenügend er- 
Mahomed-in 0bserver)), F(The Indien Esreemason-) orscht End. Nicht einmal der Ursprung der ros;en 
in Kqlkutta, c(The Cathol1c IHx-Univers) in Bombat). Ströme ist mit voller Sidherheit festgestellt. 9Jtalaka 
Fachblätter sind: (-The 1nd1on Jurist-: und ccTl1o ist als eine landsest gE;wordene Jnsel anzusehen. 
M-.id1-as I-aw Tj1nes)) m Mai-ras-, ((The Planke:-"s Jetzt ist. das Land im  in engl. Besitz und wird 
Go.zette-) in Kalkutta, und täglich in Lahaur er- zu B-ritisch-Indien gerechnet. (S. Assam, Birnia, 
scheinei1d ((0ivj1 and Militar); Gaz-ette)). Von Zeit- Manipui;, I) alaka und Straits Settlements.) Die 
sihristen, teils nionatlich, teils vierzehntägig und selbständigen' oder von Frankreich abhängigen Teile 
vierteljährlich, nnd die bekanntesten: ((The Bringe- Jud unter Siam, Französisch-Jndo-China, Annam, 
 Voice of Indien) (beide monat- Cochinchina, Kambqdsä)a, Lade und Tongking be- 
iich),  Iteview- in Kaikutta, ((TI1e handelt- (S- JtIdochmefische Sprachen und Bd ker-) 
lndian Anna.ls-) in Bombay, ccTho Indien Ghin-oh  Eiitdeckungsgcsehitl;te. Während Britisch-Jndien, 
(;2umek1y 1i9view- in KckIkUkka, ((The1ndian J our- insbesondere Vorderindien genau erforsihtund topo-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.