Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katechismus der Farbwarenkunde
Person:
Heppe, G.
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-908740
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-909480
36 
Erste Abteilung. 
und der Rückstand im Schatten soweit eingetrocknet, daß er 
eine teigartige Mafse bildet, die zuweilen auch vollständig 
ausgetrocknet wird. 
55. Welche Sotten von Orlean kommen im Handel vor? 
Zunächst unterscheidet man der Form nach: Teigorlean, 
eine gleichförmige, teigartige, rote Masse; Rollenorlean, 
in Gestalt zylinderförmiger, trockner, außen rotbrauner, innen 
lebhaft roter Stücke; Kuchenorlean, ziemlich trockene, vier- 
eckige Kuchen von 1-11X2 I( Gewicht; in Pisangblätter gehüllt. 
Für den deutschen Handel haben jetzt nur folgende Sorten 
Jnteresse: Cayenne, Guadeloupe und Brasil, welch 
leyterer über Para ausgeführt wird. Man erhält ihn teils 
in Körben, teils in Fässern. Jn Wasser ist Orlean unlös- 
lich, in Alkohol und auch in Aether löst er sich mit orange- 
roter, in Alkalien mit dunkelroter Farbe fast völlig auf. Kon- 
zentrierte Schwefelsäure färbt ihn vorübergehend blau. Der 
rote Farbstoff des Orlean wird Bixin genannt; er ist 
amorph, zinnoberrot und leicht in heißem Alkohol löslich; 
außerdem ist ein noch nicht genügend unterfuchter gelber 
Farbstoff vorhanden. Der Orlean wird in der Garn- und 
Zeugfärberei benux3t, in England zum Färben des Chester- 
käses.  
56. Was ist Kamala? 
Unter dem Namen Kamala oder auch Wurrus und 
Wasuntagunda kommt aus Ostindien ein Farbmaterial, 
das jedoch bei uns mehr medizinisch (gegen den Bandwurm), 
als zum Färben benux3t wird, und aus den Drüsen und 
Sternhaaren besteht, welche auf der Oberfläche der Früchte 
der Rot-tlera t,inct0I-ja (Roxb.) siZe11, eines kleinen, zu den 
Euphorbiaceen gehörigen Baumes. Die .Y3are wird durch 
Abbürsten dieser Früchte erhalten; es ist ein ziegelrotes, 
leicht bei-oegliches Pulver, ähnlich dem Lycopodium, wie 
dieses, in eine Flamme geblasen, bliHähnlich verbrennend; 
mischt sich schwierig mit Wasser. Ja Ostindien wird die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.