Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Angewandte Perspektive
Person:
Kleiber, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-892110
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3797590
66 
Dritter Abschnitt. 
Beschauers von der Bildfliiche in der Richtung AK seien S m 
angenommen und die Horizonthöhe CgHJ sei gleich 1,50m. 
Nach den hier gestellten Bedingungen ist nunmehr das Pers 
spektivisrhe Bild des Postamentes in Fig. 30 vollständig be: 
stimmt, wenn ein Punkt der Zeichnung, sei es nun der Augen: 
punkt A oder z. B. ein Punkt s. der untersten Stufenecke, 
gegeben ist. Lck5eseht, 
. man hätte den ugen: 
 Punkt A als Erstes in 
Z hiTksIIss. Fig. 30 bestimmt, so 
  versahre man zunächst 
H wie folgt: Man er: 
is richte in A die Senk: 
 H U II,  rechte Ali, mache AD 
Hi, :  gleich s tu im ans 
F T : CI , genomtäIenen,g1eel;Fbig 
 ,  . , . . Fuss vergrö erten a tu 
Z   P, konstruiere zu Do 
de I X denWinkeloDtV gleich 
J  30O, ziehe zu kDinD 
g    die Rechtwinklige DE 
H und halbiere den rech: 
   ten Winkel FDt7, wo: 
s,    Es durch sich der Disgps 
H,sA   nalpunkt Dg ergeben 
  X hat. Nun ziehe man 
Eis   Z, g1 im Abstande gleich 
 1,50 m Maßstab PJ 
parallel zum Horis 
zonte, entnehme aus Fig. 29 den seitlichen Abstand As der 
ersten, in der Bildfläche angenommenen Ecke sc Gier: 1 mJ, 
trage diese Größe mit Maßstab P vonA nach links in Ae an 
und stille von v eine Senkrechte auf g1, womit O. als Eckpunkt 
gesunden ist. Verbindet man nun a mitF und P, IF, liegt hier 
rechts außer der ZeichenflächeJ, so ist Pakt, der perspektivisch 
rechte Winkel nach den eben gestellten Bedingungen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.