Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Angewandte Perspektive
Person:
Kleiber, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-892110
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-3797050
II 
Erster Iuiiehmu. 
Fig. 2 leicht erHchtlich ist, 
Punkte o,,  gefunden. 
auTh 
übrigen 
die 
DurehschnittZs 
s12. Zusammenfassung des Vorstehenden. 
I. EelJksulz: Die perspektivisthe Projektion irgend 
eines Punktes ist da, wo die projizierende 
Linie sSehstrahlJ des Punktes die Bildsläche 
durchdringt. 
S 13. Ueber die perspektivisch Proiektion einer zur Bildflää;e 
beliebig geneigten Gnaden.  
Jn Fig. 3 sei G die Grundebene, 0 das Auge, 07 der 
Fußp1mkt desselben auf der Grundebene, B die Bildfläche 
Es 
 P P 
 XII. 
.X, ,  
II s  
dN J O, 
und ad eine in der Grundebene liegende Gerade, welche mit 
dem Endpunkte sc an die Basiskante der Bildfläche anstößt. 
Man beftimme auf der Gestaden ad beliebige Punkte, etwa 
in gleichen Abständen, und suche die Projektionen di, Cl, ei, .  
Eber Endpunkt is ist hier zugleich auch seine eigene perfpeks 
tivische ProjektionJ nach der in H 11 erörterten Weile, so 
wird die Verbindung der Punkte as b7, of, ei, . . . wieder eine 
Gerade fein. Es bildet nämlich die Summe der Geraden 
CProjizierendenI, welche von ad nach 0 gedacht werden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.