Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vierzehntes und fünfzehntes Jahrhundert
Person:
Hefner-Alteneck, Jakob Heinrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-868553
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-4095735
 
73 
Tafel 50. Heim aus dem XIV. Jahrhundert, x1akh de, 
Wirklichkeit gezeichnet vom Herausgeber, in dessen BGB er sich 
befindet.  
Da von wirklichen .Harnischstücken aus dem frühem MittelaItek 
bis zur Mitte. des XV. Jahrhunderts fast nichts mehr vorhanden 
ist, ja sich noch mehr aus den Zeiten der Römer erhalten hat; 
so waren wir bis jetzt in unseren Forschungen vorzüglich nur auf 
die Abbildungen der Grabsieine verwiesen. Es ist daher interessant, 
durch vorliegenden Originalhelm über einen der wichtigsten K,,sküm- 
theile des XIV. Jahrhunderts bis ins Kleinste AUfskh1Uß zu 
bekommen. 
Unsere Abbildung  ein Viertheil der Originalgrößk  zeigt  
den Heim von vornen mit offenem Bisse; von der Seite erstlich 
mit osfenem, dann mit geschlossenem Visir. Er- sV Wie das Bisse, 
ist aus einem einzigen Stück Eisen getrieben und rings herum mit 
kleinen eisernen Ringen oder vielmehr dUtkk)II3kk)ekket1 Knöpfkhen 
besetzt, mittelst welcher die .Halsbrünne an den -Heim so befestigt 
wurde, daß sie vermittelst eines breiten MetalIbandes, in welchem 
sich Löcher befanden, an die genannten Ringcheu des .He1mz 
gesteckt und dann ein Draht durchgezogen wurde- der an beiden 
Enden mit Knöpfcl)en verwahrt war. Mem VeVgIeikhe hiermit die 
Abbildungen auf Tafel 22, 27, 40, 46, 47, 53 dieser 2cbtheilung, 
Der Heim wiegt vier Pfund, ist Also Nishi so sc)WEV- wie die 
Heime später wurden, indem er mehr d1Mk) seine fPiHe Form als 
durch seine Dicke Schutz gewährte. DeUkk Man W) das Bisse 
hinweg, so hat man genau die F0VM M iT"ühMU Kefielhanbe, 
über welche der Stechhelm getragen Wurde- Man bemerkt am  
Bisir auf der rechten Seite mehrere Li)kheV- WeIT1)e sich auf der  
linken nicht befinden; sie dienten dAzU- AUi VII! Veki)keU Seite, wo  
 die Hand das Sc,w2kk führte, mehr zu sehen- Diese Löcher haben 
 sich bis in das XVI. Jahrhundert ethc1IteITs  
   
it. II Y- 
  
i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.